Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Steinbergen

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Die Feuerwehr Steinbergen blickte bei ihrer Jahreshauptversammlung auf ein ereignisreiches vergangenes Jahr zurück. Zu insgesamt 45 Einsätzen wurde die Feuerwehr alarmiert, darunter ein Großbrand in Ahe, 18 technische Hilfeleistungen und 18mal eine ausgelöste Brandmeldeanlage. Zum Jahresende 2014 befanden sich insgesamt 241 Mitglieder im Mitgliederbestand.

Zehn Kameraden besuchten Lehrgänge, darunter auch den Absturzsicherungslehrgang bei der Berufsfeuerwehr Braunschweig, Truppmann 1/2, Maschinist, sowie Truppführer, technische Hilfeleistung und ABC Einsatz 1 in Celle.

Natürlich gab es auch wieder Ehrungen: Für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft wurde Udo Appel geehrt, auf 40 Jahre brachte es Fred Rinne. Die Urkunde für 50 Jahre passiv bekamen Heiner Heumann und Friedhelm Meier.

02 rintelnaktuell jhw feuerwehr steinbergen
Ab 2. von links: Ortsbrandmeister Lars Hildebrandt, Fred Rinne, Udo Appel, Kreisbrandmeister Klaus-Peter Grote.

Zum Feuerwehrmann-Anwärter wurden Daniel Schnerr, Zoe Zöllner, Vanessa Seelking, Jennifer Rabenau und Pascal-Thomas Weitzel befördert. Denise Rinne erhielt die Beförderung zur Feuerwehrfrau, Pascal Rinne zum Oberfeuerwehrmann. Zur Hauptfeuerwehrfrau wurde Anna Lena Tegtmeier befördert und Hauptlöschmeister ist fortan Maik Bauhaus.

Bei den Wahlen folgten die Kameraden weitgehend den vorgeschlagenen Kandidaten. Jugendwart und seine Vertreterin sind ab sofort Heinz und Regina Marchlewski. Dirk Seelking ist Blockgerätewart, zum Sicherheitsbeauftragen wurde Dirk Olthoff gewählt, zum Schriftware Klaus Lux.

03-rintelnaktuell-jhw-feuerwehr-steinbergen
Anna Lena Tegtmeier ist die neue Stellvertreterin von Ortsbrandmeister Lars Hildebrandt. (Foto: privat)

Lars Hildebrandt wurde erneut zum Ortsbrandmeister gewählt, seine Stellvertreterin ist Anna Lena Tegtmeier; der neue Atemschutzgeräteträgerwart ist Nico Steiner, sein Stellvertreter wurde Jan Eric Wolf.

Einen kleinen Ausblick auf die kommende Saison gab es mit den geplanten Jubiläen zu 55 Jahren Jugendfeuerwehr und dem Osterfeuer am 5. April am Gerätehaus.


Related posts