Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Kadosch und die Liebe

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Als sich der Kadosch vorstellte, vor mehr als einem Jahr, kündigte er auch schon einmal etwas aus der Bibel an.

Unser Chefredakteur meint, bloß nicht in dieser schönen Sommerzeit etwas Religiöses!

Doch ich weiß, dass in der Bibel die allerschönsten Liebesgedichte zu lesen sind. Und was passt wunderbar in einen Sommerurlaub? Na klar Liebe!

Ich möchte Euch das „Hohelied“ nahe bringen, indem daraus zitiere (Einheitsübersetzung):

So redet ER von seiner Geliebten
Schön bist du, meine Freundin, ja, du bist schön.
Hinter dem Schleier sind deine Augen wie Tauben.
Dein Haar gleicht einer Herde von Ziegen, die herabzieht von Gileads Bergen.
Deine Zähne glänzen wie eine Herde frisch geschorener Schafe, die aus der Schwemme steigen Jeder Zahn hat sein Gegenstück, keinem fehlt es.
Rote Bänder sind deine Lippen; lieblich ist dein Mund.
Dem Riss eines Granatapfels gleicht deine Schläfe hinter dem Schleier.
Wie der Turm Davids ist dein Hals, in Schichten von Steinen erbaut;
Deine Brüste sind wie zwei Kitzlein, wie die Zwillinge einer Gazelle, die in den Lilien weiden.
Von deinen Lippen tropft Honig; Milch und Honig ist unter deiner Zunge.
Alles an dir ist schön, meine Freundin; kein Makel haftet dir an.

So redet SIE von ihrem Geliebten
Mein Geliebter ist weiß und rot, ist ausgezeichnet vor Tausenden.
Sein Haupt ist reines Gold. Seine Locken sind Rispen, rabenschwarz.
Seine Augen sind wie Tauben an Wasserbächen.
Die Zähne, in Milch gebadet, sitzen fest.
Seine Wangen sind wie Balsamtbeete, darin Gewürzkräuter sprießen.
Seine Lippen wie Lilien, sie tropfen von flüssiger Myrrhe.
Seine Finger sind wie Stäbe aus Gold, mit Steinen aus Tarschisch besetzt.
Sein Leib ist wie eine Platte aus Elfenbein, mit Saphiren bedeckt.
Seine Schenkel sind Marmorsäulen, auf Sockeln von Feingold.
Seine Gestalt ist wie der Libanon, erlesen wie Zedern.
Sein Mund ist voll Süße; alles ist Wonne an ihm.
Das ist mein Geliebter, ja, das ist mein Freund!

Er antwortet darauf:
Wie schön sind deine Schritte in den Sandalen, du Edelgeborene.
Deiner Hüften Rund ist wie Geschmeide, gefertigt von Künstlerhand.
Dein Schoß ist ein rundes Becken, dein Leib ist ein Weizenhügel, mit Lilien umstellt.
Deine Augen sind wie die Teiche zu Heschbon beim Tor von Bat-Rabbim.
Deine Nase ist wie der Libanonturm, der gegen Damaskus schaut.
Dein Haupt gleicht oben dem Karmel; wie Purpur sind deine Haare.
Wie schön bist du und wie reizend, du Liebe voller Wonnen!
Wie eine Palme ist dein Wuchs, deine Brüste sind wie Trauben.

Würde so oder so ähnlich heute ein Mann zu einer Frau sprechen, er kassierte sofort eine Anzeige wegen sexistischer Anmache.

Dennoch, ist es nicht wunderschön?

In diesem Sinne grüßt Euch
Euer Kadosch

Related posts