Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Kekse und „Kohle“: Spende für das Projekt „Coaches für Teenager“ – neue Coach-Schulung ab 22. Januar

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln/Exten) Am Mittwoch überraschte Achim Heger, Geschäftsführer der Firma NETworks-IT Consulting & Support GmbH & Co.KG Hehlen, mit einer Spende von 1.000 Euro die Vorsitzende des Kinderschutzbundes Rinteln, Petra Rabbe-Hartinger, sowie Projektleiterin Susanne Meyer. Wie im Vorjahr haben sich die Mitarbeiter der Firma NETworks-IT dafür entschieden, Geld für einen guten Zweck zu spenden, statt Kundengeschenke zu verteilen.

Die Übergabe des symbolischen Spenden-Schecks fand auf dem Bauwagengrundstück des Kinderschutzbundes in Exten statt. Auch Max und Lukas, beide Teilnehmer der Teenagergruppe, zeigten sich hocherfreut über diese große Spende. „Mit diesem Geld werden wir endlich dafür sorgen können, dass unter dem Schotter Strom in unsere Bauwagen verlegt wird“. Mit dem verbleibenden Geld sollen unter anderem Farben für die Erhaltungsarbeiten der bestehenden Bauwagen gekauft werden. Die beiden Teenager schlossen nach der Spendenübergabe alle Bauwagen auf und erklärten Achim Heger, was sie mit Unterstützung der Coaches schon geschafft haben und welche Arbeiten im kommenden Jahr noch geplant sind.

Als kleines Dankeschön für die große Spende überreichten die beiden Jungs Achim Heger eine Dose mit Keksen, welche die Teenager beim letzten Treffen selbst gebacken hatten, für die Mitarbeiter der Firma NETworks-IT.

Das Projekt „Coaches für Teenager“ gibt es seit sechs Jahren. Aktuell sind 14 Jugendliche dabei. Jeden Freitag treffen sich die Jugendlichen im Alter von zwölf bis 18 Jahren, die im Familienalltag besondere Herausforderungen zu meistern haben ,um gemeinsam mit den ehrenamtlichen Coaches ihr Gelände zu pflegen und neue Kreativ- Projekte zu planen und zu realisieren. „Überhaupt planen die Teenager alles im Projekt selbständig. Gemeinsam mit den Coaches und der Projektleitung werden die Planungen dann tatkräftig an den Gruppentreffen umgesetzt. Das komplette Gelände haben sie seit Beginn kultiviert“, erklärte Meyer.

Zum Stichwort „Coaches“ wies Petra Rabbe-Hartinger darauf hin, dass der Kinderschutzbund Rinteln ab dem 22. Januar wieder eine kostenfreie Schulungsreihe für Frauen und Männer anbietet, die Kindern oder Jugendlichen für eine Zeit lang ehrenamtlich als Wegbegleiter zur Seite stehen möchten. Schulungsort ist das frisch restaurierte „Alte Feuerwehrhaus“ in Rinteln-Todenmann.

„Interessierte können mich unter der Telefonnummer (05751) 9933 066 gerne anrufen“, machte die Projektleiterin Susanne Meyer Mut. Ausführliche Informationen zum Projekt und zur Schulung gibt es außerdem im Internet unter www.kinderschutzbund-rinteln.de . (pr/Fotos: pr)

Related posts