Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Klinikum Schaumburg führt Besuchsstopp ein

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Da das Coronavirus auch von Menschen übertragen werden kann, die noch keine Krankheitssymptome zeigen, hat sich das Agaplesion Klinikum Schaumburg dazu entschlossen, ab sofort einen generellen Besuchsstopp einzuführen.

Wie schon mit der konzernweiten Absage öffentlicher Veranstaltungen nehme das Klinikum mit der Entscheidung, bis auf weiteres einen generellen Besuchsstopp einzuführen, insbesondere die Verantwortung für die Sicherheit und den Schutz aller Patientinnen und Patienten sowie der Mitarbeitenden des Schaumburger Klinikums wahr, gibt die Pressestelle bekannt: „Unser Ziel ist es, die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen und die Infektionsgefahr auch von außen möglichst gering zu halten, um so unsere Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeitenden zu schützen.“

In dringenden Fällen können in Absprache mit der jeweiligen Stationsleitung Ausnahmeregelungen getroffen werden. Für Patienten besteht die Möglichkeit, das W-LAN des Klinikums kostenfrei zu nutzen, um mit Angehörigen in Kontakt zu bleiben.

Es wird darum gebeten, dass Patienten auch zu ambulanten Terminen möglichst allein oder höchstens mit einer weiteren Begleitperson ins Klinikum kommen. Auch die Cafeteria des Klinikums ab sofort für externe Besucher geschlossen. (pr)

Related posts