Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Krankenhagen: Bau des Dorfgemeinschaftshauses wird mit 470.000 Euro gefördert

Premium Banner 1a

(Krankenhagen) Für die Stadt Rinteln und die Dorfgemeinschaft in Krankenhagen und Volksen gibt es kurz vor Weihnachten gute Nachrichten: In einem Gespräch mit dem heimischen SPD-Landtagsabgeordneten Dirk Adomat, der Landtagsabgeordneten Anja Piel, Krankenhagens Ortsbürgermeister Gerald Sümenicht und Uwe Sievert vom Baudezernat der Stadt Rinteln hat die Landesbeauftragte des Amtes für regionale Landesentwicklung Leine-Weser, Heike Fliess, am Mittwoch eine Förderung über rund 470.000 Euro für den Bau des Dorfgemeinschaftshauses in dem Rintelner Ortsteil in Aussicht gestellt. „Das ist schon einmal wie ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk für die Gruppendorferneuerung in Krankenhagen und Volksen. Davon werden die Menschen in den Ortschaften profitieren“, so Dirk Adomat über die Förderzusage des Landes.

Von links: Uwe Sievert, Gerald Sümenicht, Petra Sellmann-Sümenicht, Anja Piel, Heike Fliess und Dirk Adomat nach dem Gespräch im Niedersächsischen Landtag. (Foto: pr)

Geplant ist der Bau eines Bürgerhauses am Kirchanger in Krankenhagen bereits seit längerem – scheiterte bislang jedoch an der fehlenden Förderung. Nachdem sich der SPD-Abgeordnete mit Mitgliedern des Ortsrates Krankenhagen/Volksen Ende November vor Ort getroffen hatte, hat sich Dirk Adomat beim Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser für eine Förderung stark gemacht: „Das ist ein tolles Projekt, das die Lebensqualität vor Ort verbessern wird. Wir müssen uns für den Erhalt der Dörfer stark machen und dafür wird hier ein guter Beitrag geleistet, für den ich mich gerne eingesetzt habe. Ich danke Heike Fliess für die konstruktiven Gespräche zu dem Projekt und die schnelle Zusicherung der Förderung.“

Krankenhagens Ortsbürgermeister ist unterdessen froh, endlich eine Zusage für eine Förderung zu haben. „Wir planen das Dorfgemeinschaftshaus schon seit langem und wollen nun zügig mit dem Bau beginnen. Damit kann hier neben der Schule und der Kirche mit dem Dorfgemeinschaftshaus und dem ebenfalls noch zu bauenden Feuerwehrhaus ein schöner Dorfmittelpunkt entstehen“, so Gerald Sümenicht.

Die Übergabe des Förderbescheids soll bereits am Montag, den 17. Dezember, im Rahmen des 5. Niedersächsischen Tages für Landesentwicklung in Nienburg erfolgen. (pr)

 

Related posts