Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Krankenhagen: Kreisverkehr auf der Extertalstraße?

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Krankenhagen) Die Rintelner CDU beantragt von der Stadtverwaltung ein Vorsprechen bei der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln. Konkret geht es um die Aussichten für einen Kreisverkehr auf der Extertalstraße (L 435) in der Ortsmitte von Krankenhagen im Kreuzungsbereich mit dem Kirchanger und der Friedrichshöher Straße.

Als Begründung führt CDU-Ratsmitglied Heinz-Jürgen Requardt an:

„Über etliche Jahre hinweg hat die CDU Krankenhagen versucht, eine sichere Überquerung der Extertalstraße, Friedrichshöher Straße besonders für die Schulkinder, zu bekommen. Lediglich zwei Inseln wurden mitten in die Fahrbahn als Überquerungshilfe gebaut, die aber nicht sicher und somit auch nicht zielführend sind.

Es sei in diesem Zusammenhang daran zu erinnern, dass vor Jahren ein Schulkind bei der Überquerung der Selbigen hierbei ums Leben gekommen ist. Vor allem die Bürger und Bürgerinnen aus Volksen und Friedrichshöhe müssen die Extertalstraße mit dem Auto, Fahrrad oder zu Fuß queren, um zur Schule, zur Kirche, dem Dorfgemeinschaftshaus und der neuen Arztpraxis sowie dem Einkaufsmärkten zu gelangen.“

Auch die Feuerwehr benötige auf Ihrem neuen Standort „Am Kirchanger“ eine sichere Zuwegung auf die Extertalstraße, um schnell zum Einsatzort zu gelangen, wird im Antrag argumentiert.

Weiter heißt es: „Gegen das hohe Verkehrsaufkommen auf dem „Lipper Highway“ durch die Mautflüchtlinge und Autofahrer, die dem A2 Stau in Richtung Süden entgehen wollen, hilft nix, aber dem Verkehr die Geschwindigkeit bei der Ortsdurchfahrt in Krankenhagen zu nehmen hilft ein Kreisverkehr, übrigens auch für die Autofahrer und Motorräder, die spät abends und nachts hier durchrasen.“

Die Planskizze ist dem CDU-Antrag beigefügt. (Grafik: CDU)

Eine Machbarkeitsstudie, die bereits im Jahr 2005 auf eigene Kosten erstellt worden war, zeige laut Antrag, dass ein Kreisel „perfekt in den Kreuzungsbereich passe“. Der Verkehr werde in der Geschwindigkeit extrem gemindert wird (30 km/h) aber nicht wie bei einer Ampel zum Stehen gebracht. Fußgängern und Radfahrern werde ein sicheres Queren ermöglicht.

Für die CDU stellt ein Kreisel auf der Extertalstraße in Krankenhagen die optimale Lösung dar. Dies zeige das Beispiel der Stadt Barntrup, wo bereits der zweite Kreisel vor der neuen Umgehungsstraße gebaut worden sei, schreiben die Christdemokraten weiter. (pr)

Related posts