Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

„Licht aus“ in Teilen der Rintelner Nordstadt?

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Gestern abend blieb die Straßenbeleuchtung in Teilen der Rintelner Nordstadt ausgeschaltet – und das, obwohl sie durchgehend leuchten sollte? Aufgrund zahlreicher Nachfragen per E-Mail und via Facebook haben wir heute bei den Stadtwerken Rinteln nachgefragt. Was war da los?

Wie Stadtwerke-Elektromeister Klaus Muermann auf Anfrage mitteilte, wurde ein Kleinverteiler für Straßenbeleuchtung in der östlichen Nordstadt das Opfer von Vandalen. Unbekannte Täter haben ihn (wahrscheinlich mit Tritten) so lange bearbeitet, bis sich Kabelverbindungen im Inneren gelöst haben. Das hatte zur Folge dass mehrere Straßenzüge in der östlichen Nordstadt vergangene Nacht dunkel geblieben sind. Dazu gehören der östliche Teil vom Wilhelm-Busch-Weg, Haydnweg, Mozartweg, Brahmsweg, Hohe Wanne sowie die Kurt-Schumacher-Straße.

01-rintelnaktuell-strassenbeleuchtung-lampe-licht
Straßenlampe (Symbolfoto).

Diese Kleinverteiler (etwa so groß wie zwei große, gestapelte Schuhkartons und oft in der Nähe großer Verteilerkästen) stellen gewissermaßen eine „Abzweigdose“ für die Stromverteilung der Straßenbeleuchtung dar. Wann der Schaden entstanden ist, lässt sich nicht genau sagen. Heute gegen 10:00 Uhr wurde der Defekt jedenfalls behoben, ergänzt Muermann.

Related posts