Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Luftsportverein Rinteln beendet erfolgreiche Flugsaison – Winterwartung an den Segelflugzeugen

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Die Rintelner Segelflieger blicken auf eine erfolgreiche Saison 2015 zurück. Im zweiten Jahr ihrer Teilnahme an der 1. Segelflug – Bundesliga belegten die Leistungsflieger einen hervorragenden 7. Tabellenplatz. Es wäre sicherlich noch eine bessere Platzierung möglich gewesen, wenn die Wetterbedingungen im Norden der Bundesrepublik besser gewesen wären, so ein Wettbewerbspilot. Das Resümee der Piloten fiel aber durchweg positiv aus, zumal sie sich gegenüber dem Vorjahr nochmals um 3 Plätze nach vorne gesteigert haben.

Die Rintelner Piloten Stephan Beck und Reinhard Schramme nahmen an der diesjährigen Deutschen Meisterschaft in Stendal – Borstel (Altmark) teil. Beck startete in der Offenen Klasse und mußte sich nur dem viermaligen Weltmeister Michael Sommer geschlagen geben.

Durch seinen 2. Platz hat sich Stephan Beck für die Nationalmannschaft qualifiziert und die Möglichkeit, an den in Australien stattfindenden Weltmeisterschaften teilzunehmen. Schramme startete mit seinem Ventus 2cxa in der 18-Meter-Klasse und mußte sich der Übermacht moderner ASG-29-Segelflugzeugen beugen. Die Plätze eins bis zehn belegten Piloten, die mit diesem Segelflugzeug unterwegs waren.

Von links: Stephan Beck, Reinhard Schramme und Karsten Fahrenkamp (1. Vorsitzender des LSV Rinteln). (Foto: privat)
Von links: Stephan Beck, Reinhard Schramme und Karsten Fahrenkamp (1. Vorsitzender des LSV Rinteln). (Foto: privat)

Zum vierten Mal in Folge ist Reinhard Schramme Deutscher Speed – Champion geworden und auch auf Europaebene belegt er Platz eins. In diesem Wettbewerb werden die Schnittgeschwindigkeiten der schnellsten 6 Flüge eines Piloten über ein Zeitfenster von 2 ½ Stunden ermittelt und zu einer Gesamt-Speed zusammengefasst. In der weltweiten Wertung belegt der Rintelner Segelflieger einen hervorragenden 4. Platz. Zu den hier zugrunde gelegten Wertungsflügen startete er in den Wintermonaten 2014/2015 von der Fliegerfarm Bitterwasser in Namibia. Den schnellsten Flug legte Schramme innerhalb des 2 ½ – stündigen Zeitfensters über eine Distanz von 513 Kilometern bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 205 km/h zurück. In Namibia sind Streckenflüge um die 1000 Kilometer und mehr für geübte Segelflieger an der Tagesordnung, die hierfür dann jedoch zwischen 7 – 9 Flugstunden benötigen. Zur Zeit befindet sich Reinhard Schramme wieder in Namibia, um auf Punktejagd zu gehen und sein Wissen im Rahmen eines Trainingslagers an andere Segelflieger weiterzugeben.

01-rintelnaktuell-lsv-luftsportverein-segelflieger-abruesten-saison
Die Segelflieger haben mit der Wartung ihrer Flugzeuge begonnen. (Foto: privat)

Die Rintelner Segelflieger haben Ende November mit der Wartung ihrer Segelflugzeuge und der für den Flugbetrieb notwendigen Fahrzeuge begonnen. Im März 2016 steht dann die Jahresnachprüfung, der „ Flugzeug – TÜV“, auf dem Terminplan. Erst wenn hier die Prüferin Marianne Brandes, ihr „O.K.“ gibt, können die Flugzeuge wieder in die neue Flugsaison starten.

Weitere Infos über den Luftsportverein gibt es unter www.lsv-rinteln.de.

Die Segelflugzeuge werden für den Transport verstaut. (Foto: privat)
Die Segelflugzeuge werden für den Transport verstaut. (Foto: privat)

 

Related posts