Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Meteorologe Sven Plöger zu Gast bei Volksbank-Ortsversammlung in Rinteln: 600 Mitglieder im Festzelt

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Rund 600 Mitglieder und Gäste folgten der Einladung zur Volksbank-Ortsversammlung in Rinteln. Damit hat das Bankinstitut die letzte von insgesamt fünf Mitgliederversammlungen in ihrem Geschäftsgebiet veranstaltet. Zum Abschluss des Abends gab TV-Moderator Sven Plöger einen heiteren Einblick in die Welt von Wetter und Klima.

„Die Volksbank in Schaumburg besitzt ein sehr stabiles Fundament und ist weiterhin geschäftlich sehr erfolgreich“, sagte Vorstandsmitglied Joachim Schorling Bilanz über die geschäftliche Entwicklung des Bankhauses.

Die Bilanzsumme der Volksbank in Schaumburg ist 2018 um fast 250 Millionen Euro auf nunmehr 1,79 Milliarden Euro angewachsen, berichtete Schorling. Damit hat sich das Bilanzvolumen seit 2009 mehr als verdoppelt. Das Wachstum wird sich 2019 fortsetzen, so dass zum Jahresende mit einer Bilanzsumme von mehr als 1,9 Milliarden Euro gerechnet werden kann, ist sich das Vorstandsmitglied sicher. Das Bilanzsummenwachstum resultiert aus deutlich gestiegenen Kundeneinlagen und deutlich steigenden Ausleihungen. Auch mit der überdurchschnittlich guten Ertragslage der Volksbank in Schaumburg ist das Vorstandsmitglied sehr zufrieden. Damit konnte das Schaumburger Bankinstitut sein bilanzielles Eigenkapital seit 2009 auf mehr als 163 Millionen Euro verdoppeln.

 

Die deutsche Wirtschaft ist, laut Schorling, im 2. Quartal geschrumpft. Auch der übrige Euroraum verzeichne einen konjunkturellen Abschwung. Der Volksbank-Chef sieht die Ursache dafür im globalen wirtschaftlichen Umfeld mit seinen Handelskonflikten, Brexit und geopolitischen Krisen. „Sie dämpfen Welthandel und Weltkonjunktur. Es gibt aber auch gute Nachrichten“, so Schorling. Die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland sei auf Rekordhoch. Der Dienstleistungssektor und das Baugewerbe boomten weiter. Auch im Landkreis Schaumburg gewinne man den Eindruck, dass an jeder Ecke gebaut werde – nicht zuletzt wegen der Zinsentwicklung. In den letzten sechs Monaten seien die Zinsen weiter drastisch gesunken und haben ein historisch niedriges Niveau erreicht. Das freue Investoren und Bauherren, aber nicht die Sparer, konstatierte Schorling.

Bankstellenleiter Manuel Wiegand (li.) und TV-Moderator Sven Plöger.

Beispielhaft zeigte er zur Ortsversammlung, wer heute eine Anleihe für 100 Euro erwerbe, hat unter Berücksichtigung des Kaufkraftverlustes in zehn Jahren nur noch rund 80 Euro davon übrig. Tipps rund um das Thema Geldanlage und Vermögensaufbau gab es zur Ortsversammlung von Stefan Horstmann, Private Banking-Experte der Volksbank in Schaumburg. Für den Bereich der R+V-Versicherungen überbrachte Jörg Lange den Mitgliedern gute Nachrichten. Für bestimmte R+V-Versicherungen erhalten Mitglieder der Volksbank in Schaumburg bei einem insgesamt guten Schadenverlauf jedes Jahr bis zu zehn Prozent ihrer Beiträge durch die R+V zurück.

Für die Volksbank in Schaumburg ist es selbstverständlich, sich jedes Jahr für die Region und die Menschen vor Ort zu engagieren. So fließen laut Bankenstellenleiter Manuel Wiegand jedes Jahr mehrere tausend Euro als Zuwendungen auch in die örtlichen Vereine, Institutionen, Kindergärten und Schulen in und um Rinteln. Das Hauptaugenmerk ist dabei insbesondere auf die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen gerichtet. Exemplarisch nannte Wiegand die Förderung des Kindergartens Comenius, der Tennissparte Engern und Veranstaltung der Schulranzenmesse in der Bankstelle Rinteln-Nordstadt.

Wiegand wies im Rahmen der Ortsversammlung darauf hin, dass die Volksbank in Schaumburg vom 18. und bis 20. Oktober eine technische Umstellung vornimmt. In dieser Zeit könnte es in den Bankstellen und im Online Banking zu vorübergehenden Einschränkungen kommen.

Gastreferent Sven Plöger ging an diesem Abend in seinem Vortrag der Frage “Wohin steuern wir unsere Wetterküche?“ nach. Auf anschauliche Weise gab Deutschlands bekanntester „Wetterfrosch“ Einblicke in das beeindruckende Schauspiel, das die Natur uns täglich bietet. Bereits beim Schildern seiner Bahnreise von München nach Rinteln kam Heiterkeit im Festzelt auf. In seinem Vortrag lief er zur Höchstform auf. Mit viel Humor und spannenden Fakten zog er seine Zuhörer schnell in den Bann und teilte mit ihnen seine Faszination für alle Themen und Begriffe rund um das Wetter und das Klima. Plöger erklärte den Zusammenhang zwischen dem Schmelzen der Polkappen und den Veränderungen beim Jetstream. Ebenso mahnte er, Statistiken langfristig zu betrachten und warnte vor Prognosen, die kurzfristig prozentual eine Kehrtwende einläuteten. Auch mit vermeintlichen Weisheiten räumte der TV-Experte auf: Kann der 100-jährige Kalender funktionieren? Hat der Mond Auswirkungen aufs Wetter? Können Schwalben das Wetter vorhersagen? Sven Plöger hatte viele interessante Fakten und unterhaltsame Antworten parat. Im Fall dieser drei genannten Fragen lauteten sie übrigens allesamt „Nein“.

Related posts