Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

MGV Germania Volksen-Friedrichshöhe: Vierstimmiger Männergesang, einstimmige Beschlüsse

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Volksen/Friedrichshöhe) Der Männergesangsverein (MGV) Germania Volksen-Friedrichshöhe steht, wie viele andere Rintelner Vereine auch, vor Herausforderungen: Es fehlen Neuzugänge. „Wir sind immer offen für neue Mitglieder“, sagte die erste Vorsitzende Heike Brenner anlässlich der jüngsten Jahreshauptversammlung. Der Dirigent Heinz Sievert wird dieses 80 und wies dezent darauf hin, sich um einen Nachfolger zu kümmern. „Wir machen weiter, so lange es geht und so lange es Spaß macht“, gibt sich Brenner kämpferisch, „es gibt nichts Schöneres als vierstimmigen Männergesang.“

„Wir machen weiter, solange es geht“, geben Heike Brenner (re., 1. Vorsitzende) und Karl-Heinz Kampmeier (li., 2. Vorsitzender) vom MGV Germania Volksen-Hohenrode bekannt.

MGV-Chronist Harry Paulinksi verlas seinen letzten Jahresbericht und gab den Posten nach 20 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit an Stellvertreter Bernhard Schmidt ab. Laut Brenner sind es „große Fußstapfen“, in die Schmidt tritt. Paulinski sei ein „brillanter Schreiber, scharfsinniger Beobachter und hervorragender Redner“. Trotz vieler krankheitsbedingt ausgefallener Auftritte hätten mehr Auftritte im Terminplan des MGV gestanden, als ursprünglich geplant.

Hintere Reihe, von links: Heike Brenner, Gerhard Wolter, Klaus Wißmann, Karl-Heinz Kampmeier. Vordere Reihe, von links: Dieter Juhl, Dr. Rolf-Werner Lührs, Gerhard Bartke.

Die Liste der zu Ehrenden war lang. Unter den langjährigen, passiven Mitgliedern befanden sich Gerhard Bartke (25 Jahre), Gerhard Wolter, Dr. Hein Kroos und Klaus Wißmann (je 35 Jahre), Dr. Rolf-Werner Lührs (40 Jahre, abwesend) und Dieter Juhl (45 Jahre).

Hintere Reihe, von links: Erich Sellmann, Heike Brenner, Karl-Heinz Kampmeier. Vordere Reihe, von links: Klaus Tarnowski Harry Paulinski und Ewald Rieke.

Als stimmesstarke und aktive Mitglieder wurden geehrt: Harry Paulinski und Wilfried Nagel (je 25 Jahre), Karl-Heinz Kampmeier (35 Jahre), Ewald Rieke (45 Jahre), Klaus Tarnowski (50 Jahre) sowie Erich Sellmann (55 Jahre).

Related posts