Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Mit 163 PS und LED-Licht zum Einsatz: Neues Fahrzeug für Feuerwehr Engern offiziell übergeben

Premium Banner 1a

(Engern) Für die Freiwillige Feuerwehr Engern gab es am Freitag Grund zum Feiern. In einem offiziellen Festakt fand die Übergabe des neuen Feuerwehrfahrzeugs (TSF) durch die Stadt Rinteln statt.

Das alte Einsatzfahrzeug, ein Volkswagen LT, war von Juli 1989 bis November letzten Jahres im Einsatz und gehört mit seinen 30 Jahren zweifellos zum „alten Eisen“. Der Nachfolger basiert auf einem Mercedes Sprinter Fahrgestell mit Aufbau der Firma Brandschutztechnik Görlitz GmbH aus Sachsen. Akustische und optische Signalanlagen entsprechen dem aktuellen Stand der Technik, Blaulicht, Front- und Heckblitzer, Umfeldbeleuchtung und Hecklichtmast werden mittels LED-Technik realisiert. Teile der Beschaffung, die Differenz von klassischen Drehspiegelblaulichtern zu LED-Leuchten, das Hygieneboard und der Feuerwehr-Schriftzug an der Dachblende wurden vom Förderverein der Feuerwehrkameradschaft Engern übernommen.

Symbolische Schlüsselübergabe (von links): Ortsbrandmeister Thomas Reese, Städtischer Direktor Dr. Joachim Steinbeck, Stadtbrandmeister Friedel Garbe.

Video: Der feierliche Moment der Fahrzeugenthüllung

Unter der Haube steckt ein Dieselmotor mit 120 kW (163 PS) für flotten Vortrieb. Inzwischen hat die Feuerwehr Engern bereits drei Einsätze mit dem neuen Fahrzeug absolviert, laut Ortsbrandmeister Thomas Reese bietet es ein ganz neues Erlebnis. Durch das LED-Blaulicht und die Martinshorn-Kompressoranlage werde das Fahrzeug von den anderen Verkehrsteilnehmern deutlicher wahrgenommen. Bevor das neue TSF feierlich enthüllt wurde, sprachen Stadtbrandmeister Friedel Garbe („eine Ersatzbeschaffung ist erst fürs Jahr 2045 im Haushalt vorgesehen“) und der städtische Direktor Dr. Joachim Steinbeck Grußworte bei winterlichen Temperaturen im Freien. Steinbeck bedankte sich beim Landkreis Schaumburg, der das neue Feuerwehrfahrzeug mit 15.000 Euro bezuschusste.

Die Gesamtsumme von 77.800 Euro fürs TSF sei somit eine Investition in die Leistungsfähigkeit der Feuerwehr Engern, die Brandschutz und technische Hilfeleistung sicherstelle, sagte Steinbeck und erklärte den langwierigen Prozess bei solch einer Fahrzeugbeschffung. Neben weiteren Vertretern aus Stadtverwaltung und Ortsrat waren befreundete regionale und überregionale Feuerwehren zu Gast und gratulierten der Wehr aus dem Gänsedorf. Der weitere Teil des festlichen Abends fand aus nachvollziehbaren Gründen allerdings in der beheizten Mehrzweckhalle statt.

Related posts