Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Mit Fackeln und THW-Unterstützung: Martinsumzug durch Rintelner Innenstadt

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Sie gingen mit ihrer Laterne, und ihre Laterne mit ihnen: Mehr als 200 Kinder nahmen am Donnerstagabend am Martinsumzug durch die Rintelner Innenstadt teil. Aufgrund der Corona-Lage gab es keinen Gottesdienst und kein gemeinsames Singen.

Mit Fackelträgern vom THW: „Sankt Martin“ (Isabell Stöckl) auf Pferd „Lotta“ begleiteten den Umzug, beginnend an der Jakobikirche.

Ausgehend von der Jakobi-Kirche am Kollegienplatz machten sich Jung und Alt mit zahlreichen Laternen unter Begleitung von rund zwei Dutzend Ehrenamtlichen des THW Rinteln auf den Weg durch die Klosterstraße auf den Marktplatz, wo sie von Mitgliedern des Symphonischen Blasorchesters der Stadt Rinteln musikalisch begrüßt wurden.

Weitere Unterstützung erfuhren die Organisatoren durch vier Mitglieder von „WeserTekk“. Die jungen Techno-Fans, sonst für satten Bass am Weserangerbad bekannt, begleiteten den Martinsumzug und achteten zusätzlich auf die Einhaltung der Sicherheitsabstände, erklärte Pastor Heiko Buitkamp.

Der Umzug ging anschließend weiter über den Kirchplatz, nach kurzer musikalischer Einlage weiter durch die Schulstraße, den Kapellenwall und fand sein Finale auf vor dem Gemeindehaus der St. Sturmius Kirche. Dort wurden gebackene Stutenkerle zur Stärkung an die Kinder verteilt. (vu)

WeserTekk-Mitglieder unterstützten den Martinsumzug als „Ordner“.

Related posts