Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Mitglieder geehrt und verabschiedet: Rintelner Rat tagt letztes Mal in jetziger Form

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Am Donnerstag kam der Rat zu seiner letzten Sitzung in seiner jetzigen Form und Wahlperiode zusammen. Dabei nahm das Gremium Abschied von 13 Mitgliedern, da ab dem 1. November der Rat in seiner neu gewählten Form übernimmt.

Zum 31. Oktober verlassen Dr. Ralf Kirstan, Heiner Bartling, Reinhold Kölling, Thomas Ranzow, Bernd Wübker, August Beißner, Andrea Gahr, Stefanie Lecker, Heinz-Jürgen Requardt, Björn Rinne, Dietmar Vogt, Udo Schobeß und Markus Schwenk den Rat der Stadt Rinteln. Dafür gab es vom amtierenden Bürgermeister Thomas Priemer eine Glückwunschurkunde.

Blumen zum 40. Jubiläum. Dieter Horn (re.) ist bereits seit vier Jahrzehnten in der Rintelner Politik tätig. Dies wurde mit einer Urkunde und einem Strauß, überreicht durch Bürgermeister Thomas Priemer (li.) gewürdigt.
Maria Karnatz vom Niedersächsischen Städtetag sprach Grußworte und erinnerte an die geleistete Arbeit der geehrten Gremienvertreter.

Für ihre 25-jährige Tätigkeit im Rat bzw. Ortsrat erhielten weitere Mitglieder eine Ehrenurkunde durch eine Martina Karnatz vom Niedersächsischen Städtetag verliehen. Es handelte sich um Gisela Stasitzek (Ortsrat Deckbergen-Schaumburg-Westendorf), Helma Hartmann-Grolm (Ortsrat Rinteln), Uwe Vogt (Ortsrat Todenmann), Prof. Dr. Gert Armin Neuhäuser (Ortsrat und Rat der Stadt Rinteln) und August Beißner (Ortsrat Deckbergen-Schaumburg-Westendorf).

Auf der jüngsten Ratssitzung wurden zahlreiche Mitglieder geehrt und einige verabschiedet. Hier im Bild (von links): Markus Schwenk, Uwe Vogt, Stefanie Lecker, Dr. Ralf Kirstan, Udo Schobeß, August Beißner, Prof. Dr. Gert Armin Neuhäuser, Dieter Horn, Björn Rinne, Gisela Stasitzek.

Eine besondere Ehrung mit Blumen und Glückwunschurkunde wurde Dieter Horn zuteil. Seit der Kommunalwahl am 27. September 1981 gehört er verschiedenen kommunalpolitischen Gremien an. Sage und schreibe 40 Jahre ist Horn bereits Mitglied des Ortsrates Ahe-Engern-Kohlenstädt. Zwei Jahre davon war er Ortsbürgermeister, 22 Jahre hat er bereits das Amt des Ortsbürgermeisters inne. Horn sitzt weiterhin für die SPD im Rat, Verwaltungsausschuss, in der Gesellschafterversammlung der Academia Rinteln, war Mitglied im Aufsichtsrat der GVS und weiterhin im Bauausschuss als Mitglied und stellvertretender Ausschussvorsitzender tätig. Horn genieße eine hohe Wertschätzung in den genannten Ortsteilen, sagte Priemer, was sich auch in den Wahlergebnissen gezeigt habe. (vu)

Related posts