Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Nach Unfall in Kleinenbremen: 20-Jähriger weiterhin auf Intensivstation, Zustand des 11-Jährigen verbessert

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Nach dem schweren Verkehrsunfall in Kleinenbremen, bei dem am Sonntagnachmittag ein 20-jähriger Radfahrer und ein elfjähriger Junge lebensgefährliche Verletzungen erlitten (wir berichteten), hat sich der Gesundheitszustand des Kindes verbessert.

Der Junge erlitt zahlreiche Knochenbrüche. Der 20-Jährige hingegen liegt weiterhin auf der Intensivstation. Sein Zustand wird als lebensbedrohlich bezeichnet.

01-rintelnaktuell-polizei-unfall-fahrrad-kleinenbremen-28.8.16

Wie bereits berichtet, hatte ein Rettungshubschrauber den Elfjährigen nach der Kollision mit einem Auto in eine Bielefelder Klinik geflogen. Der aus dem Kosovo stammende Junge lebt mit seiner Familie in Rinteln. Der in Albanien geborene 20-Jährige wurde mit einem Rettungswagen ins Johannes-Wesling-Klinikum nach Minden gebracht. Er wohnt ebenfalls in Rinteln.

Der 20-Jährige hatte den befreundeten Jungen auf seinem Fahrrad mitgenommen, als es gegen 15:35 Uhr an der Kreuzung Barkser Straße/Kleinenbremer Straße/Alte Straße zur Kollision mit einem Auto kam. (po)

Related posts