Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Neue Azubis im „Konzern Stadt Rinteln“

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Der 1. August – für elf Auszubildende im „Konzern Stadt Rinteln“ der Beginn ihrer Berufslaufbahn. Bürgermeister Thomas Priemer und Stadtwerke-Geschäftsführer Jürgen Peterson stellten die neuen Mitarbeiter im Rathaus vor.

Im Kernbereich der Stadtverwaltung sind dies Sven Manja (Beamtenanwärter im Rahmen eines Dualen Studiums der Fachrichtung Verwaltungsbetriebswirtschaft), Tamara Wallenstein (Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten), Christine Pineker (Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten in Kooperation mit der Gemeinde Auetal), Sandra Knust (Umschülerin zur Verwaltungsfachangestellten), Lennart Schwabedissen (Ausbildung zum Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration). Die Stadtwerke bilden aus: Robert Todeskino und Achim Leopold (Industriekaufmann), Steffen Meier (Industrieelektriker, Fachrichtung Betriebstechnik), Julia Seele (Fachangestellte für Bäderbetriebe), sowie Nick Gerber und Till Behme (Fachkraft für Abwassertechnik).

01 rintelnaktuell stadt stadtwerke azubis auszubildende 2016 vorstellung
Bürgermeister Thomas Priemer (links) und Stadtwerke-Geschäftsführer Jürgen Peterson (2. v.r.) mit den neuen Auszubildenden.

Alle elf haben ihren Arbeitsplatz in Rinteln – und wohnen in weiten Teilen der Region. Aus Minden, Luhden, Bückeburg und sogar aus Dörentrup treten sie ihren Weg zu den Ausbildungsstellen an. Bürgermeister Priemer erklärte den neuen Mitarbeitern auch, mit einer Arbeitsstelle bei der Stadt stehe man auch in der Öffentlichkeit und präsentiere die Stadt Rinteln entsprechend nach außen. „Wir haben uns aus einer Vielzahl von Bewerbern für Sie entschieden“, sprach Priemer den Neulingen Motivation zu, „Sie sind jung, verantwortungsbewusst, kritikfähig und vollwertig. Und so werden Sie auch eingesetzt.“

Stadtwerke-Geschäftsführer Jürgen Peterson ergänzte, man bilde jedes Jahr eine hohe Anzahl von Azubis aus. Einen Teil könne man nach erfolgreichem Abschluss übernehmen, aber eben nicht alle. Doch man setze sich dafür ein, dass für alle Auszubildenen ein guter Arbeitgeber gefunden werde. Die Vorstellung neuer Auszubildender soll jetzt jedes Jahr stattfinden, erklärte Priemer. Wir wünschen viel Erfolg!

Related posts