Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Neue Fahrzeuge für THW-Ortsverbände in Rinteln, Bückeburg und Stadthagen

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Mit rund 1.000 neuen Fahrzeugen unterstützt der Bund die Ortsverbände des Technischen Hilfswerks (THW) im Jahr 2021. Hintergrund ist das Beschaffungsprogramm, das der Deutsche Bundestag aufgesetzt hat, um den Fahrzeugbestand des THW auf Vordermann zu bringen.

Auch die THW-Ortsverbände Stadthagen, Rinteln und Bückeburg haben jetzt neue Fahrzeuge erhalten, meldet die SPD-Bundestagsabgeordnete Marja-Liisa Völlers.

„Ich freue mich sehr, dass die haupt- und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des THW auch in unserer Region jetzt Verstärkung erhalten. Damit kann das THW seine umfangreichen Aufgaben künftig noch besser wahrnehmen“, so Marja-Liisa Völlers.

Folgende Fahrzeuge wurden beschafft:

Stadthagen: Lastkraftwagen 7t für 150.000 €
Stadthagen: Mannschaftstransportwagen – Fachgruppe für 53.550 €
Stadthagen: Mannschaftstransportwagen – Technischer Zug für 70.000 €
Rinteln: Mannschaftstransportwagen – Ortsverband für 47.600 €
Bückeburg: Mannschaftstransportwagen – Ortsverband für 47.600 €

Zudem hat der Ortsverband Stadthagen folgende Bergungsräumgeräte erhalten, die bereits unmittelbar nach Auslieferung im Rahmen der Hochwasserkatastrophe eingesetzt werden konnten:

Hydraulikhammer für 19.500 €
Palettengabel m-DrehM für 18.000€
Betonschere für 23.100 €

„In diesem Jahr werden insgesamt rund 1000 neue Fahrzeuge an die THW-Ortsverbände ausgeliefert – so viele wie nie zuvor!“, freut sich Völlers. „Bis Mitte Dezember 2021 wurden deutschlandweit 918 Fahrzeuge im Wert von insgesamt etwa 84 Mio. Euro an die Ortsverbände übergeben, darunter auch die Fahrzeuge in Stadthagen, Rinteln und Bückeburg.“, so die heimische Bundestagsabgeordnete weiter.

Für das Fahrzeugbeschaffungsprogramm hatten die Mitglieder des Haushaltsausschusses im Deutschen Bundestag 100 Millionen Euro zusätzlich für die Jahre 2017 bis 2023 bereitgestellt, und diese Mittel mit dem Konjunkturpaket um weitere 25 Mio. Euro aufgestockt. Neben der Unterstützung bei der Fahrzeugbeschaffung hatte der Deutsche Bundestag außerdem zwei Bau- und Sanierungsprogramme für THW-Liegenschaften im Umfang von insgesamt 65 Mio. Euro aufgesetzt, 1.200 neue hauptamtliche Stellen zur Unterstützung der Ortsverbände und der bundesweiten Einsatzkoordinierung geschaffen, und die Errichtung vier großer Logistikzentren zur Krisenvorsorge beschlossen. Mit der Novellierung des THW-Gesetzes im vergangenen Jahr wurden der erweiterte Kostenverzicht bei Einsätzen im Rahmen der Amtshilfe sowie erweiterte Freistellungsregelungen für Ehrenamtliche beschlossen, womit sich die Einsatzbereitschaft des THW insgesamt verbessert.

„Den Einsatz und das Engagement des THW können wir gar nicht genug würdigen. Wir haben uns aber vehement dafür eingesetzt, dass die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer möglichst gute Rahmenbedingungen und die dafür notwendige finanzielle Ausstattung zur Verfügung gestellt bekommen“, so Völlers. „Selbstverständlich setze ich mich dafür ein, dass diese Mittel verstetigt werden. Denn neben der Freude über neue Fahrzeuge muss auch bedacht werden, dass diese durch die verbesserte technische Ausstattung auch einen höheren Wartungsbedarf haben und an dieser Stelle neuen Kosten entstehen.“ (pr)

Related posts