Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Neue Verzögerung: Gesamtklinikum Schaumburger Land wird erst im Herbst 2017 fertig

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Die Eröffnung des neuen Gesamtklinikums Schaumburger Land und der Umzug der Agaplesion Krankenhausstandorte Bückeburg und Stadthagen verzögert sich erneut. Von Anfang 2017 war die Fertigstellung auf April diesen Jahres verschoben worden. Jetzt hat die Klinikleitung bekanntgegeben, den Umzug erneut zu verschieben. Neuer angepeilter Termin ist der Herbst 2017.

Zeitverzug am Bau nicht mehr aufzuholen

Dazu sagt Dr. med. Achim Rogge, Sprecher der Geschäftsführung: „Wie wir bereits im vergangenen Jahr berichteten, hat auch uns die Insolvenz der Firma Imtech stark betroffen, so dass wir zwischenzeitlich in einem Zeitverzug von anderthalb Jahren lagen. Wir sind nach Rücksprache mit der Bauleitung davon ausgegangen, dass wir Teile davon kompensieren und im April einziehen können. Das wird aber nicht möglich sein.“ Die Firma Imtech war für die Verdrahtung der Geräte zuständig und ist Medienberichten zufolge im August 2015 in Konkurs gegangen.

Der Termin, so Dr. Rogge sei davon abhängig, dass alle für Patienten und Mitarbeiter sicherheitsrelevanten Einbauten und Abnahmen zeit- und bestimmungsgemäß erfolgten. Einige dieser so genannten Meilensteine, darunter die Inbetriebnahme der Sterilisatoren und der Radiologie mussten trotz des enormen Einsatzes aller Beteiligten verschoben werden, heißt es. Dr. Rogge: „Wir sind dennoch auf einem guten Weg. Es ist für uns das Wichtigste, dass für unsere Patienten, aber auch für unsere Mitarbeiter von Beginn an ein möglichst reibungsloser Ablauf gewährleistet ist.“

Insgesamt werde die Bauzeit dieses Großprojektes nicht länger als drei Jahre dauern, teilt die Geschäftsführung in einer Pressemitteilung mit. Für ein Klinikum der Schwerpunktversorgung mit einer Gesamtbruttogeschossfläche von 45.400 m² sei das ein guter Zeitrahmen.

Geschäftsführung: „Gehen derzeit von einem Einzug im Herbst aus“

Dr. Rogge: „Jetzt in der Schlussphase der Fertigstellung, in der das Agaplesion ev. Klinikum Schaumburg ist, brauchen wir eine noch engere Koordinierung und Abstimmung aller beteiligter Firmen. Als Bauherren müssen wir auf diesen Koordinierungsablauf Rücksicht nehmen. Vor allem müssen wir als Geschäftsführung des neuen Klinikums perspektivisch sicherstellen, dass alle Arbeiten im und am Neubau korrekt ausgeführt werden, so dass die Patienten- und Mitarbeitersicherheit stets voll umfänglich gewährleistet ist. Derzeit gehen wir von einem Einzug im Herbst aus. Sobald wir genaueres sagen können, werden wir die Öffentlichkeit umgehend informieren.“

So soll das neue Gesamtklinikum Schaumburger Land aussehen. (Foto: Klinikum Schaumburg/Ludes Generalplaner GmbH)

Related posts