Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Neues aus dem Rintelner Rathaus: Adventszauber, Internetseiten, Tierheim und Feuerwehr

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Rintelner Adventszauber 2015.

Im Verwaltungsausschuss wurden die Öffnungszeiten für den diesjährigen Rintelner Adventszauber festgelegt. Der Weihnachtsmarkt in der Altstadt startet demnach am Freitag, dem 27.11.2015 und endet mit der großen Abschlußveranstaltung inklusive Live-Musik am 29.12.2015. An Heiligabend, sowie dem 1. und 2. Weihnachtsfeiertag bleibt der Adventszauber geschlossen.

Internetseiten der Stadt überarbeiten.

Die Demografiebeauftragte der Stadt Rinteln, Linda Ruppel, kümmert sich in Zusammenarbeit mit dem Amt für Schulen, Sport und Stadtmarketing und einer Studentengruppe um ein Projekt zur überarbeitung der Internetseiten der Stadt Rinteln. Studenten aus Minden und Osnabrück sind bereits damit beschäftigt, die Bauleitplanung für das neue Bürgerhaus in Krankenhagen zu entwerfen, so Bürgermeister Thomas Priemer.

Gemeinsames Gerätehaus für Feuerwehren Deckbergen und Schaumburg.

Im Zuge der örtlichen Zusammenführung der Feuerwehren Deckbergen und Schaumburg wurde im Verwaltungsausschuss auch dem Plan zugestimmt, ein gemeinsames Feuerwehrgerätehaus an der B83 im Bereich der Ostendorfer Straße zu errichten. Die Stadt hat das Grundstück erworben, im Moment ist es noch als Grünfläche ausgewiesen, bis Ende des Jahres soll der Flächennutzungsplan angepasst und der Bebauungsplan fertiggestellt sein.

Die notwendigen Haushaltsmittel würden im Haushaltsplan der Stadt Rinteln für das Jahr 2016 und eventuell auch 2017 veranschlagt. Wenn das neue Gerätehaus steht, wird auch das neue Einsatzfahrzeug für die Feuerwehr Deckbergen geordert. Die Deckberger Wehr hatte ihren Wunsch nach einem neuen Fahrzeug zugunsten der Feuerwehr Exten zurückgestellt. Der ursprüngliche Plan, am Sportplatz in Deckbergen zu bauen, erwies sich im Szenario des Ernstfalls als suboptimal. Im Falle eines Einsatzes bei gleichzeitig hohem Verkehrsaufkommen durch parkende Autos bei einem Fußballspiel wäre die Einsatzfähigkeit nicht gewährleistet.

Zuschuss für Arbeit des Tierheims.

Die Stadt Rinteln beteiligt sich künftig über den Jahresbeitrag von 14.000 Euro hinaus zusätzlich mit der Summe von 6.600 Euro an der Arbeit des Tierheims Bückeburg. Dieser zusätzliche Anerkennungsbetrag wird gegen jährlichen Nachweis des Betriebsaufwands gezahlt und soll überwiegend für Arbeiten wie beispielsweise die Kastration von Katzen eingesetzt werden.

Diese Kosten sind in der Vergangenheit exorbitant gestiegen. Das Engagement fußt auf einer Kombination aus rechtlicher Vereinbarung und moralischer Unterstützung und dem Wunsch nach einer praktischen Lösung in Fragen der Zusammenarbeit. Eine Abrechnung pro Einzelfall wäre aufwändiger und komplizierter gewesen. Und wenn Tierheime aus finanziellen Gründen schließen, sind die Kommunen gezwungen, ein eigenes Heim zu eröffnen und zu unterhalten.

Related posts