Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Neugestaltung des Friedhofs im Kirschendorf

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Todenmann) Im Haushalt für das Jahr 2019 geplant, jetzt in Angriff genommen: In enger Abstimmung mit dem Ortsrat hat der Baubetriebshof der Stadt Rinteln jetzt auf dem Todenmanner Friedhof einen kleinen Friedpark angelegt und diverse Laubbäume gepflanzt.

Die Idee zum Friedpark an dieser Stelle war entstanden, nachdem das gleiche auf dem Gelände des alten Friedhofes nicht zustande kam. Vier Bäume stehen, für die Urnenbestattung vorgesehen, an der nordwestlichen Seite des Areals . Durch das Gelände schlängeln sich Kieswege. Zum Gedenken der Verstorbenen ist eine attraktive Stele für die Anbringung von Gedenkschildern aufgestellt. Diese Art der Bestattung wird immer mehr angenommen, und ist so jetzt auch in Todenmann möglich.

Auf dem Todenmanner Friedhof wurde ein kleiner Friedpark angelegt und diverse Laubbäume gepflanzt. (Foto: pr)

Bei der ursprünglichen Besichtigung des Friedhofes durch Baubetriebshof und Ortsrat fiel allen die sehr karge Athmosphäre des Geländes auf. So entstand der Plan, für mehr Grün zu sorgen. Insgesamt 22 Laubbäume stehen jetzt auf dem Gelände. Zusätzlich sind auf dem nichtgenutzten südlichen Teil in Zusammenarbeit von Ortsrat, Stadt Rinteln und Verschönerungsverein 9 Kirschbäume gepflanzt. Diese werden in nächster Zeit noch von einem niedrigen Heckenbewuchs gesäumt.

An dieser Stelle geht ein herzlicher Dank des Ortsrates an die Mitarbeiter der Stadt Rinteln für ihren Einsatz hier und an anderen Stellen im Ort. (pr)

Related posts