Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Oktoberfest am Doktorsee: Dauerfeier im Festzelt

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Am Doktorsee kochte das Festzelt. Zum zweiten Oktoberfest an Rintelns beliebtem Ausflugsort konnte Geschäftsführer Uwe Deppe eine „ordentliche Schippe“ drauflegen. Waren es bei der Vorjahres-Premiere rund 500 Gäste, so zählten die Organisatoren am vergangenen Samstag 800 verkaufte Eintrittskarten.

„O zapft is“: Doktorsee-Geschäftsführer Uwe Deppe konnte in diesem Jahr einen starken Anstieg der Besucherzahlen verzeichnen.

Viele Besucher erschienen stilecht bayrisch in Dirndl und Lederhose, mancher bevorzugte den „Wiesn-Light“-Look und beließ es bei blau-weiß kariertem Festhemd und Jeanshose. Alle wurden jedoch zünftig begrüßt und von den Himmeltalern auf den langen und stimmungsvollen Abend vorbereitet, ehe der traditionelle Fassbieranstich die Festivitäten eröffnete. Kaum beförderte Uwe Deppe den Zapfhahn mit einem deftigen Hammerschlag ins Bierfass und verkündete die magischen Worte „O zapft is!“, spielte die Himmeltaler-Band nahezu unterbrechungsfrei und im Dauereinsatz einen Bierzelt-Klassiker nach dem anderen.

Das Publikum ließ sich nicht lange bitten und tanzte bereits wenige Minuten nach Beginn auf den Bänken. Etliche feier- und tanzfreudige Gruppen verbrachten gar große Teile des Abends tanzend auf der Bierzeltgarnitur oder hüftschwingend und schunkelnd vor der Showbühne.

Beim „Abwasserrohr-Alphornblasen“ kam Stimmung auf.

Deftige Speisen wie Haxe, Kraut und Weißwurst bereiteten hungrige Mägen auf den goldenen Gerstensaft aus Maßkrügen vor – und vor dem Zelt lockten Imbissstände und Schießbuden zum Verschnaufen zwischen launigen Gesangseinlagen. Das schreit geradezu nach einer Neuauflage im nächsten Jahr. Dank des Zeltkonzepts von Festveranstalter Meilenbrock kann bei Bedarf einfach erweitert oder sogar aufgestockt werden.

Related posts