Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Porta: Einbrecher flüchten nach Metro-Blitzeinbruch vor Polizei

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

In der Nacht zu Sonntag ist es zu einem Blitz-Einbruch in den Metro-Großmarkt in Porta Westfalica-Vennebeck gekommen. Die Polizei konnte die maskierten und mit einem Van flüchtigen Unbekannten über die A 2 bis in den Kreis Herford hinein verfolgen. Im Bereich Exter verloren die Beamten den Wagen schließlich aus den Augen. Wenig später meldeten Zeugen der Herforder Polizei den verunfallten Van in der Nähe der Anschlussstelle Herford-Ost. Die Einbrecher setzten ihre Flucht zu Fuß fort. Ihre Beute, Zigaretten im Wert von rund 20.000 Euro, ließen sie zurück.

Eine Großfahndung der Polizei nach den Flüchtigen mit zahlreichen Streifenwagen, Diensthundeführern und einem Hubschrauber brachte in der Dunkelheit keinen Erfolg.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler machten sich mehrere dunkel gekleidete und mit Sturmhauben maskierte Männer gegen 2:15 Uhr an den Eingangstüren des in der Nähe der der A 2 liegenden Großmarktes gewaltsam zu schaffen. Anschließend brachen die
Kriminellen ein Rolltor zum Zigarettenlager auf. Einen Großteil der Beute verstauten sie in einen silberfarbenen Van der Marke KIA und fuhren davon. Als wenig später der Wagen einer Polizeistreife auffiel, gab der Fahrer des Vans Gas und fuhr an der Anschlussstelle Vennebeck auf die Autobahn in Richtung Dortmund. Mit Tempo 170 konnten die Beamten dem Fluchtwagen, dessen Kennzeichen abgedeckt waren, zunächst folgen. Als das Fahrzeug an der Anschlussstelle Exter die Autobahn plötzlich verließ, riss der Sichtkontakt ab. Schließlich entdeckten Zeugen an der Vlothoer Straße in Höhe der Einmündung „Zur Loose“ den an einem Böschungsgraben stehenden Van.

(Foto: Polizei)

Zahlreiche Einsatzkräfte, darunter Polizisten aus Herford, Lippe und der Bielefelder Autobahnpolizei, fahndeten mit Unterstützung aus der Luft nach den Einbrechern. In der Nacht verlor sich jedoch die Spur der Unbekannten. Währenddessen sicherten Mindener Kriminalbeamte die Spuren im Großmarkt. Zudem stellten sie Teile des von den Tätern zurückgelassenen Einbruchswerkzeuges sicher. Außerdem fanden die Beamten in unmittelbarer Nähe an einer Böschung liegend weitere Zigarettenstangen. Der Fluchtwagen wurde ebenfalls sichergestellt. Die Ermittlungen der Mindener Polizei dauern an.

(Quelle: Polizei Minden)

Related posts

Beitrag unten
%d Bloggern gefällt das:

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Cookies sind Textdateien, die bei dem Besuch auf einer Internetseite auf dem Computer des Benutzers gespeichert werden. Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlich, effektiver und sicherer zu machen. Dank dieser Dateien ist es beispielsweise möglich, dass Sie speziell auf Ihre Interessen abgestimmte Informationen auf der Seite angezeigt bekommen. Der ausschließliche Zweck besteht also darin, unser Angebot Ihren Kundenwünschen bestmöglich anzupassen und Ihnen das Surfen bei uns so komfortabel wie möglich zu gestalten und die Navigation zu erleichtern. Diese Website folgt der Richtlinie (§96.Abs.3.TKG.03) zum Nutzerhinweis auf die Verwendung von Cookies.

Schließen