Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Porta: Sechs Verletzte bei Verkehrsunfall mit zwei Autos

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica wurde am Montag, 27.3.2017, zu einem schweren Verkehrsunfall in den Ortsteil Wülpke alarmiert.

Auf der Rintelner Straße war es zu einer Kollision zwischen zwei PKW gekommen, dabei wurden insgesamt sechs Personen verletzt.

Foto: Feuerwehr Porta/Michael Horst

Zu der Kollision war es auf der Kreuzung Rintelner Straße/Im Gallen gekommen. Der genaue Unfallhergang ist der Feuerwehr nicht bekannt, die Alarmierung erfolgte gegen 16:58 Uhr mit dem Alarmstichwort „Verkehrsunfall, eingeklemmte Person“. Am Unfall waren zwei PKW beteiligt, ein schwarzer Ford mit fünf Personen an Bord und ein silberfarbener Mercedes mit zwei Personen an Bord. In Folge der Kollision schleuderten beide Fahrzeuge über die angrenzenden Bahnschienen und kamen erst an einer Grundstückmauer zum Stehen. Im Ford wurden vier Personen verletzt, im Mercedes zwei. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte hatten alle Personen bis auf den Fahrer des Mercedes die Fahrzeuge aus eigener Kraft verlassen können. Ersthelfer hatten die Verletzten bereits betreut, Feuerwehrkräfte und schließlich der Rettungsdienst übernahmen die weitere Versorgung.

Foto: Feuerwehr Porta/Michael Horst

Der Fahrer des Mercedes wurde im Fahrzeug notärztlich versorgt und konnte über die Beifahrerseite aus dem Fahrzeug befreit werden. Die Verletzten wurden in Rettungswagen versorgt (drei Rettungswagen aus Schaumburg, einer aus Minden, einer aus Petershagen und einer aus Porta). Insgesamt waren drei Notärzte vor Ort (zwei aus Minden, einer aus Schaumburg). Drei Verletzte wurden ins Klinikum Minden transportiert, drei ins Krankenhaus Stadthagen.

Foto: Feuerwehr Porta/Michael Horst

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab und unterstützte die Bergungsarbeiten. Auslaufende Betriebsmittel wurden aufgefangen und mit Bindemitteln abgestreut. Der Einsatz wurde gegen 18:00 Uhr beendet, die Löschgruppe Kleinenbremen-Wülpke verblieb bis zur Bergung der Unfallfahrzeuge an der Einsatzstelle.

(Quelle: Feuerwehr Porta/Michael Horst)

 

Related posts