Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Porta Westfalica: Weiterhin keine Spur von Vermissten am Baggersee

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Porta Westfalica) Die am Mittwoch fortgeführten Suchmaßnahmen am Baggersee bei Porta Westfalica-Vennebeck haben immer noch nicht zum Auffinden der Vermissten geführt (wir berichteten).

Trotz Einsatz eines Sonarboots, einer Drohne sowie Tauchern gibt es immer noch keine Spur von der 26-jährigen Bad Oeynhausenerin sowie einem 27-Jährigen aus Löhne.

Unterstützung erhielten die hiesigen Ermittler von Kräften der Technischen Einsatzeinheit der Polizei Bochum. Die aus 10 Spezialisten bestehende Einsatzeinheit setzte zunächst das Sonarboot „Meschna“ ein. Hiermit überprüften sie den Grund des Baggersees nach Auffälligkeiten. Parallel suchten Polizisten mit einer Drohne zum wiederholten Mal die Wasserfläche ab. Im Rahmen der Absuche konnte das Sonar zwei Verdachtsstellen ermitteln.

Das Sonarboot mit den Tauchern. (Foto: Polizei Minden-Lübbecke)

Hier gingen später die Taucher in den See. Allerdings fanden sie an einer Stelle eine nur größere Metallstange und an der anderen eine Bodenverwerfung auf. Eine Spur zu den Vermissten konnten sie nicht auffinden. Im Anschluss des Einsatzes unterrichteten hiesige Beamte des Kriminalkommissariats Kriminalprävention/Opferschutz die rund 60 vor Ort anwesenden Familienangehörigen.

Ob und gegebenenfalls welche Einsatzmaßnahmen noch folgen können, wird am heutigen Donnerstag seitens der hiesigen Ermittler in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Bielefeld erörtert. (pr)

Die eingesetzte Drohne. (Foto: Polizei Minden-Lübbecke)

Related posts