Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Rinteln: Corona-Nachbarschaftshilfe bei Einkäufen oder Erledigungen

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln und Umgebung) Angesichts der aktuellen Entwicklungen um die Corona-Situation haben sich in Rinteln und Umgebung immer mehr Hilfsdienste organisiert und bieten älteren Mitbürgern sowie besonders gefährdeten Risikogruppen Unterstützung an.

Möllenbeck

Auf die Idee kam Ortsbürgermeister Thorsten Frühmark bei Facebook, als ein Foto die Runde machte, auf dem die Mieterin eines Mehrfamilienhauses ihren Mitbewohnern ihre Hilfe beim Einkaufen, Gassi gehen oder sonstigen Tätigkeiten in der Öffentlichkeit anbot.

„Wir wollen diese Hilfe im Rahmen unserer ehrenamtlichen Möglichkeiten jetzt auch für Möllenbecker anbieten. Dazu nutzen wir unseren Möllenbeck-Bulli“, erklärte Frühmark am Telefon und ermuntert betroffene Personen, sich telefonisch bei ihm zu melden. Alles Organisatorische werde dann persönlich geklärt. Die Nummer ist 0170/342 8896.

Rinteln

Klaus & Ute Opitz vom Lokalradio Rinteln richten sich an Bewohner der Bahnhofsallee, Breiten Straße, Gross Wartenberger Straße, Hafenstraße, Krönerstrasse, des Saarwegs und der Schraderstraße und bieten Menschen ab 60 Jahren oder Risikogruppen Unterstützung beim Einkauf, Rezepte abholen, oder auch dem Gassigang der geliebten Vierbeiner.

Wer in der jetzigen Zeit ins Krankenhaus müsse, könne in dieser Zeit Hunde, Katzen, oder auch andere Haustiere in häuslicher Umgebung betreut wissen. Der Dienst sei ehrenamtlich und kostenlos, so das Ehepaar Opitz: „Zögern Sie nicht und rufen Sie uns an.“

Die Telefonleitung wird von 08 Uhr bis 19 Uhr auf ein Mobiltelefon weitergeleitet und von 19 Uhr bis 08 Uhr wird ein Anrufbeantworter geschaltet:

05751/7 05 50 77

Wie Ute und Klaus Opitz bekanntgeben, wird auch gerne an andere Helfer ausserhalb des Einsatzgebietes weitergeleitet, oder die entsprechende Telefonnummer vermittelt. Wer unterstützen möchte, wird aufgerufen, sich zu melden.

Reformierte Gemeinde

Wie Pastor Heiko Buitkamp mitteilt, wird ein Team von Lehrern und Schülern in der unterrichtsfreien Zeit der nächsten Wochen für ältere oder von Risikoerkrankungen betroffene Mitbürger oder Einkäufe und Besorgungen übernehmen. Wer an solcher Hilfe Interesse hat, meldet sich bitte im Gemeindebüro unter 05751/2674

Nikolai Kirchengemeinde

Wer das Haus bzw. seinen Bereich nicht mehr verlassen will oder soll, aber Einkäufe benötigt, kann sich gerne bei Diakonin Kossack unter 0151/17258334 melden, es wird ein Mitbringservice angeboten.

Krankenhagen

Unter den Telefonnummern 05751/963 95 36 und 05751/963 95 35 bietet „Krankenhagen hilft“ in den Ortsteilen Krankenhagen, Friedrichshöhe und Volksen seine Dienste während der Corona-Krise an. Die Initiatoren der Aktion sind Familie Seifert aus Krankenhagen und Ortsbürgermeister Gerald Sümenicht. Gemeinsam mit weiteren, freiwilligen Helfern will man älteren Bürgern und Menschen aus Risikogruppen bei Einkäufen in der Umgebung helfen, Fahrten bei Einschränkungen der öffentlichen Verkehrsmittel organisieren, ein offenes Ohr haben und gegebenenfalls eine Haustierrunde organisieren: „Einfach fragen- wir schauen was wir möglich machen können!“

Uchtdorf

Iris Baden bietet Unterstützung in Uchtdorf an und kann betroffenen Menschen anbieten, Einkäufe in Verbindung mit ihren Arbeitszeiten im Supermarkt zu verbinden. Kontakt unter Tel. 015209876443.

Related posts