Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Rinteln: Fritteuse setzt Küche in Brand

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Eine 20-jährige Frau wurde heute bei einem Küchenbrand im Rintelner Industriegebiet Süd verletzt. Gegen 12:20 Uhr wurde die Feuerwehr Rinteln in die Straße „Hohes Feld“ alarmiert.

Eine Fritteuse hatte Feuer gefangen und Teile der Küche in Brand gesetzt. Die Einsatzkräfte drangen mit vier Atemschutztrupps in das Gebäude vor und führten einen Löschangriff mittels C-Rohr durch.

01-rintelnaktuell-hohes-feld-feuerwehreinsatz-fritteuse-22.4.16
Die 20-jährige Frau wurde mit einem Schock und Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus Bückeburg gebracht. (Foto: Feuerwehr Rinteln)

Die Feuerwehr setzte einen Hochdrucklüfter ein, um das Haus vom Rauch zu befreien. Mittels Wärmebildkamera wurde das Hausinnere auf weitere mögliche Glutnester untersucht. Ebenso kam ein sogenanntes Mehrgasmeßgerät zum Einsatz.

02-rintelnaktuell-hohes-feld-feuerwehreinsatz-fritteuse-22.4.16
Mit vier Atemschutztrupps nahmen sich die Feuerwehrleute der Rintelner Wehr den Küchenbrand vor. (Foto: Feuerwehr Rinteln)

Die 20-jährige wurde vom Rettungsdienst mit einem Schock und Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus nach Bückeburg gebracht. Über die Schadenshöhe liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor, Polizei und Kripo haben die Ermittlungen aufgenommen. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar.

Related posts