Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Rinteln: Mehrere Einsätze für die Feuerwehr am Donnerstagnachmittag

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Am gestrigen, sehr schwülen Donnerstag kündigte sich das Gewitter förmlich an – geliefert wurde am Abend, begleitet von einem kräftigen Regenschauer.

Auf der Internetseite „Kachelmannwetter“ ist gegen 17:52 Uhr ein Blitzeinschlag („starker Knaller, 36kA“) südlich des Flugplatzes verzeichnet. Gegen 18:24 Uhr folgte dann im Waldgebiet nördlich von Todenmann ein zweiter, „starker Knaller“ (92kA) als Erdblitz, bei dem so manchem nicht nur das Mettbrötchen aus der Hand gefallen sein dürfte.

Auch zwei Brandmeldeanlagen (BMA) im Stadtgebiet spielten daraufhin verrückt. Sie bescherten den Feuerwehren Rinteln und Todenmann einen Kontrolleinsatz im Gebäude des ehemaligen Baumarktes am Bahnhofsweg. Zeitgleich löste eine BMA im medizinischen Zentrum in der Virchowstraße aus. Hier rückte die Werkfeuerwehr der Lebenshilfe aus, um zu kontrollieren.

Insgesamt kam es für die Ehrenamtlichen gestern gleich zu mehreren Einsätzen in einem kurzen Zeitfenster. Wie Sebastian Westphal vom Einsatzleitdienst der Feuerwehr Rinteln berichtet, eilten die Brandschützer zuvor gegen 17:25 Uhr zu einer Senioreneinrichtung in der Rintelner Nordstadt. Hier wurde der Rettungsdienst unterstützt, da eine Bewohnerin ins Krankenhaus gebracht werden musste, der Fahrstuhl jedoch ausgefallen war. Die Feuerwehr half mit der Drehleiter aus.

Um 20:03 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in den Marktkauf an der Konrad-Adenauer-Straße alarmiert, allerdings ohne Feuer als Hintergrund. „Lobend ist zu erwähnen, dass der Markt vorbildlich evakuiert worden war“, schließt Westphal die Meldung ab. (vu)

Related posts