Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Rinteln mitgestalten: Mehr Bürgernähe durch neue Online-Plattform für Beteiligungen und Anregungen

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Über die neue Internetseite Rinteln mitgestalten können Bürger der Stadt und Besucher ab sofort komfortabel Anregungen und Beschwerden an die Stadtverwaltung senden. Gleichzeitig startet auch der erste Online-Dialog für Rinteln.

Die Hildburgschule wird nach ihrem geplanten Umzug in den Neubau am Schulzentrum leer stehen. Das wirft die Frage auf: Wie sollen Gebäude und Kollegienplatz zukünftig genutzt werden? Seitens der Politik gibt es verschiedene Anregungen, Bürgermeister Thomas Priemer und der Rat der Stadt Rinteln wünschen sich viele Ideen aus der Bevölkerung – online und auf Bürgerversammlungen.

„Mit mitgestalten.rinteln.de haben wir einen innovativen Weg gefunden, über den alle Rintelner Ideen einbringen und sich an städtische Planungen beteiligen können. Jetzt liegt es bei den Bürgerinnen und Bürgern, diese neue Form der Bürgerbeteiligung zu nutzen“, so Bürgermeister Priemer. „Die Verwaltung wird alle Hinweise gründlich prüfen.“

Komfortabel Anregungen und Beschwerden eingeben

(Screenshot: mitgestalten.rinteln.de)

Die Seite Rinteln mitgestalten hat ein responsives Design und kann gleichermaßen per PC, Tablet-Computer oder Smartphone genutzt werden. Anregungen können durch einen Klick auf einer Karte mit dem Standort versehen werden, alternativ kann der Standort mittels „Meine Position“ aus dem Handy ausgelesen oder durch den Nutzer durch Adresseingabe versehen werden – die Stelle wird automatisch auf der Karte markiert.

Nutzer können außerdem (unter Beachtung des Urheberrechts) Bilder beifügen. Soll die Anregung öffentlich zu lesen sein oder nur für die Stadtverwaltung? Auch das kann der Nutzer auswählen. Da die Hinweise nun öffentlich sichtbar sind, werden Doppelungen vermieden. Hierbei hilft auch, dass das System bei der Eingabe der Überschrift zeigt, ob das eingetippte Wort bereits in einer anderen Anregung vorkommt. Die neue Internetseite für Anregungen löst das bisherige System „Mach mit“ ab, dem diese Funktionen fehlen.

Die Verwaltung veröffentlicht Stellungnahmen transparent im Internet. „Das ist ein Beitrag zu mehr Bürgernähe. Außerdem können nun alle sehen, welche Verbesserungen in Rinteln geschaffen wurden“, betont Bürgermeister Priemer. Einsender werden per E-Mail über den Stand der Bearbeitung ihres Vorschlags informiert.
Die Software haben die Stadt Rinteln und die Firma buergerwissen aus Bielefeld entwickelt. Das Programm unterstützt die Verwaltung auch bei der Bearbeitung der Anregungen. So können beispielsweise Anregungen per Knopfdruck an die zuständige Abteilung geleitet werden.

Um Beiträge eingeben zu können, müssen sich Nutzer registrieren. Die Registrierung erfolgt nutzerfreundlich im gleichen Schritt mit der Eingabe eines Vorschlags. Einzugeben sind Nutzername, E-Mail-Adresse und Wohnadresse. Nur der Phantasie-Nutzername ist öffentlich sichtbar. Durch die Angabe der Wohnadresse werden Mehrfachanmeldungen vermieden und aussagekräftige Ergebnisse sichergestellt.

„Also“, so die Aufforderung der Stadtverwaltung, „melden Sie jetzt defekte Ampeln, wilde Müllkippen, überflüssige Schilder, Schlaglöcher, defekte Spielgeräte, bauliche Mängel und vieles mehr. Auch über Lob freuen sich die Mitarbeitenden der Stadt Rinteln.“ Die Verwaltung, so heißt es, wird alle Anliegen rasch bearbeiten. Gleich ausprobieren unter: Rinteln mitgestalten !

 

Related posts