Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Rinteln: Praxis von Dr. Schratz schließt am 15. März

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Am 15. März 2019 beendet Dr. Walter Schratz seine langjährige Tätigkeit als niedergelassener Unfallchirurg und Durchgangsarzt in Rinteln. Seine Praxisräume im ehemaligen Krankenhaus Rinteln werden zu diesem Zeitpunkt geschlossen.

Diese Information wurde heute in einer Pressemitteilung veröffentlicht.

Das medizinische Zentrum (ehemaliges Krankenhaus Rinteln) in der Virchowstraße.

Die weitere Versorgung des Patientenstamms erfolgt durch die Gemeinschaftspraxis am Wall in Rinteln. Dies bedeutet, dass die Kartei von Dr. Schratz dort verwaltet wird und die bisherigen Patienten von Dr. Schratz dort bei Bedarf behandelt werden können. Auf Grund der freien Arztwahl kann sich aber jeder Patient auch einen anderen weiterbehandelnden Facharzt nach eigenem Wunsch aussuchen.
Einzige Ausnahme ist die Erstbehandlung und Weiterbehandlung von Arbeitsunfällen. Durch die Praxisaufgabe von Dr. Schratz sind nunmehr in Rinteln nur noch Ärzte der Praxis am Wall als Durchgangsärzte der Berufsgenossenschaften zugelassen.

Die Praxis am Wall in Rinteln. (Archivfoto)

Alle Unfälle, die zu Arbeitsunfähigkeit führen oder voraussichtlich länger als eine Woche Behandlung benötigen müssen bei einem Durchgangsarzt vorgestellt werden. Dies gilt auch für Schulunfälle und Unfälle auf dem Weg zur Arbeit bzw. zur Schule. Der Durchgangsarzt (D-Arzt) entscheidet dann, ob der Hausarzt die Weiterbehandlung durchführen kann. Nach dem Sozialgesetzbuch VII ist somit die freie Arztwahl für die Arbeitsunfall-Verletzten etwas eingeschränkt. Weitere Durchgangsärzte finden sich in Schaumburg nur noch in Stadthagen und im Klinikum Schaumburg in Vehlen.

Um eine reibungslose Weiterbehandlung zu gewährleisten werden die Patienten von Dr. Schratz gebeten, sich ihre Behandlungsunterlagen einschließlich der Röntgenbilder in den nächsten Wochen aus seiner Praxis im Krankenhaus Rinteln, 2. Stock, abzuholen. Zuvor sollen diese Unterlagen bitte telefonisch bei Dr. Schratz bestellt werden, damit die Abholung vorbereitet werden kann.
Sofern dies nicht persönlich erfolgen kann, ist aus Datenschutzgründen eine schriftliche Vollmacht des betreffenden Patienten für den Abholer notwendig. Auch eine postalische Anforderung ist möglich. Dazu ist ein mit 1,45 € frankierter Freiumschlag sowie eine Kopie der Vorder- und Rückseite des Personalausweises beizulegen.

Die Praxis Dr. Schratz wird nur noch bis zum 15. März 2019 besetzt sein. Spätere schriftliche und persönliche Anforderungen von Patientenunterlagen sind an die Anschrift der Praxis am Wall zu richten. Anforderungen per E-Mail sind nicht möglich.

Für planbare Weiterbehandlungen der Patienten von Dr. Schratz bittet die Praxis am Wall um eine Terminabsprache über folgende Telefonnummer 05751/9515-0 oder besser noch per E-Mail an praxis@paw-rinteln.de. (pr)

Related posts