Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Rinteln: Stüken ehrt langjährige Mitarbeiter

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) „Bei Tiefziehspezialist und Weltmarktführer Stüken ist eine lange Betriebszugehörigkeit eher die Regel als die Ausnahme“, teilt das Unternehmen in einer Pressemeldung mit. Dementsprechend groß war der Andrang bei der feierlichen Ehrung der Jubilare. Jedes Jahr würdigt Stüken seine langjährigen Mitarbeiter mit einem gemeinsamen Abendessen im „Schaumburger Ritter“. In 2020 musste die Veranstaltung Corona-bedingt ausfallen. Daher waren nun zwei Termine notwendig, um alle Jubilare angemessen zu würdigen.

Präsente und Abendessen für langjährige Mitarbeiter

Bei Stüken werden die 10-jährige, die 25-jährige, die 40-jährige und die 50-jährige Betriebszugehörigkeit geehrt. Am Tag des Jubiläums bekommt der Mitarbeiter oder die Mitarbeiterin im Rahmen einer Feierstunde eine Urkunde der Industrie- und Handelskammer (ab dem 25-jährigen Jubiläum), einen Präsentkorb von der Belegschaft und ein Geschenk mit einem Blumenstrauß von der Firma überreicht. Alle, die in dem Jahr ihr 25-jähriges, 40-jähriges oder 50-jähriges Firmenjubiläum gefeiert haben, werden zusätzlich zu einem gemeinsamen Abendessen im „Schaumburger Ritter“ eingeladen.

„Wertschätzung für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist uns enorm wichtig, sie wird bei Stüken gelebt“, erklärt Dr. Uwe Krismann, Sprecher der Geschäftsführung bei Stüken. „Selbstverständlich sind zu diesem feierlichen Anlass nicht nur die Partner eingeladen, sondern auch die Vorgesetzten der Jubilare, der Betriebsratsvorsitzende – in diesem Jahr übrigens selbst Jubilar – die Personalleitung sowie Vertreter der Geschäftsführung und der Gesellschafter sind dabei. Gemeinsame Erinnerungen, amüsante Anekdoten und interessante Gespräche jenseits des Arbeitsalltags machen diesen Abend zu einem besonderen Ereignis.“

Da der Termin in 2020 aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, gibt es in diesem Jahr zwei Veranstaltungen: am 5. und am 19. November.

„Wir sind sehr stolz auf unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ihre Leistungen, ihre Kompetenzen und ihre Loyalität. Kaum jemand verlässt das Unternehmen. Die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit liegt bei rund 17 Jahren. Es ist nicht unüblich, dass mehrere Generationen einer Familie oder sogar mehrere Familienmitglieder gleichzeitig bei Stüken arbeiten. Damit dies so bleibt, setzen wir alles daran, dass Stüken auch zukünftig ein modernes Unternehmen mit sicheren und attraktiven Arbeitsplätzen ist,“ so Krismann.

40 Jahre bei Stüken feierten: Regina Barnewold, Herbert Jorasch, Maria Mainka, Lutz Mispagel, Peters Mrasek, Frank Pallasch, Heike Ritter-Brill, Hamza Seyfeli, Bernd Steinecke und Michael Welsch

Auf 25 Jahre Betriebszugehörigkeit blicken zurück: Anke Auer, Christoph Baum, Heinrich Beißner, Cord-Hinrich Bremer, Michael Buschmeier, Johann Friesen, Sven Grote, Alexander Grüneberg, Felix Heistermann, Andreas Hellmann, Eduard Jorasch, Thomas Klar, Stefan Könner, Tobias Köster, Jörg Kriehn, Adam Lejczyk, Jens Peddinghaus, Norbert Plenert, Jörg Reimann, Olaf Riechert, Stephan Rössig, Dirk Sassenberg, Peter Schädlich, Marko Schmedtlevin, Ingo Schröder, Yvonne Tielke, Oliver Tornow, Frank Weber, Stefan Welsch, Alfred Zieske und Bernd Zilm.

Stüken-Jubilare feiern gemeinsam mit Vertretern der Geschäftsführung und Gesellschafter. (Foto: pr)

Über STÜKEN

1931 gegründet, gilt Stüken heute als der weltweit führende Zulieferer für Präzisionstiefziehteile aus Metall. Au-ßerdem gehören Stanz- und Stanzbiegeteile, kunststoffumspritzte Bauteile sowie anspruchsvolle Baugruppen zum Sortiment. Die Produkte finden sich in vielfältigen Anwendungen von Haushaltsgeräten bis hin zu Armaturen, in Computern, Mobilfunkgeräten, Medizinprodukten und Kraftfahrzeugen. Statistisch gesehen enthält jedes welt-weit verkaufte Auto rund 40 Stüken-Komponenten. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz im niedersächsischen Rinteln an der Weser und Tochterwerken in den USA, Tschechien und China beschäftigt rund 1.250 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2020 einen Umsatz von 178 Mio. Euro.

Related posts