Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Rintelner Kicker gewinnen O-I Fußball-Europameisterschaft

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Bei der diesjährigen O-I Fußball-Europameisterschaft in Estland holten Deutschland und Holland den Titel. Die Veranstaltung, die sich zu einer jährlichen Tradition des weltweit führenden Glasherstellers entwickelt hat, versammelte in Estlands Hauptstadt, Tallinn, dreihundert Spielerinnen und Spieler aus insgesamt elf Ländern. 18 Mannschaften nahmen am Männer-Wettbewerb teil, den das Team des Rinteln O-I Werks gewann. Unter den neun Teams der Frauen siegten die Holländerinnen.

„Bei O-I sind wir darauf bedacht, dass unsere Werke optimale Arbeitsplätze für unsere Mitarbeiter sind. Neben unseren Karriere- und Weiterbildungsangeboten bieten wir Veranstaltungen wie die O-I Fußball-Europameisterschaft an. Sie schaffen für Mitarbeiter die Gelegenheit ihre berufliche Rolle zu verlassen und in einen freundschaftlichen Wettkampf mit ihren internationalen Kollegen zu treten“, erklärt Michael Prechtl, Country Group Executive North / Central Europe.

Teilnehmer Waldemar Peters aus Rinteln war schon einige Male dabei aber das Turnier in Estland war seiner Meinung nach die mit Abstand bestorganisierteste O-I Fußball-Europameisterschaft: „Es passte einfach alles, angefangen vom Hotel, die Nähe zur wunderschönen Altstadt, die Altstadtführung, das Turnier selbst und natürlich das Abendevent am Samstag. Die Stimmung unter den O-I Kollegen, die aus ganz Europa kamen, war ausgelassen und sehr gut. Für uns war es eine tolle Gelegenheit neue Kontakte zu knüpfen und alte zu pflegen. Ein Highlight für unser Team aus Rinteln war natürlich die Titelverteidigung in diesem Jahr!“

Das Siegerteam (Foto: privat)

Über den neuen Titel können sich die Spieler Sercan Celimli, Waldemar Peters, Emre Can Kaptan, Marco Kirstein, Metin Özkan, Kamuran Özkan, Philipp Gräber, Denis Stapel, Sebastian Wagner, Nino Kirasic, Wikran Dankratok und Trainer Helmut Essmann freuen.

Als Überraschungsgast erschien am Turniertag selbst Werksleiter Peter Stahlhut mit seiner Frau. Die Mannschaft aus Rinteln konnte bereits in der Gruppenphase mit Siegen gegen Italien, Frankreich und die Niederlande überzeugen. In der Finalrunde standen sie dem zweiten deutschen Team aus Holzminden/Düsseldorf gegenüber und gewannen das deutsche Duell mit 2:0. Im Endspiel konnten sich das Team gegen Schottland 1:0 durchsetzen und so den Titel verteidigen.

Als eine Veranstaltung, die ganz im Zeichen der Förderung der globalen Teamarbeit steht, wird der Wettbewerb jedes Jahr von Freiwilligen aus dem Siegerland des Vorjahres mit der Unterstützung ihrer Vorgänger organisiert. Daher waren in diesem Jahr die estnischen Organisatoren sehr dankbar für die große Unterstützung der polnischen Mannschaft, die den Wettbewerb 2016 durchführte. (pr)

Related posts