Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Rintelner Weintage: Gastronomen übernehmen Patenschaft für Orgelpfeife in St. Nikolai

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Die teilnehmenden Gastronomen der Rintelner Weintage unterstützen die „Orgelpfeifenpatenschaft“ der St. Nikolai-Kirche. Wie bereits berichtet, muss die Orgel aufgrund von Bleifraß und Schimmel an den teilweise 400 Jahre alten Orgelpfeifen saniert und restauriert werden. Dafür können Patenschaften für einzelne Pfeifen übernommen werden.

Da man die Partnerschaft zwischen Stadt und Kirche seit vielen Jahren pflege und gern Gast bei Veranstaltungen auf dem kircheigenen Kirchplatz sei, habe man sich einen Weg überlegt, dieses Projekt zu unterstützen, erklärte Bürgermeister Thomas Priemer beim Pressetermin in St. Nikolai. Zunächst stand die Idee im Raum, von jedem verkauften Glas Wein auf den Rintelner Weintagen zehn Cent für die Orgel zu spenden. Doch nach ausgiebiger Beratung mit Marktmeister Daniel Jakschik habe man das Gespräch mit den Gastronomen zur Unterstützung des Projekts gesucht.

Stoßen auf die Rintelner Weintage und die Orgelpfeifenpatenschaft an (von links): Thomas Rathkolb (Der Stadtkater), Falk Giese (Bauer Giese), Bürgermeister Thomas Priemer, Stephan Kehlenbeck (Schaumburger Ritter), Arif Sanal (Bodega), Thomas Gieselmann (fein & köstlich), Edgar Miller (Maitre Wild), Pastorin Sabine Schiermeyer, Kantorin Daniela Brinkmann, Doreen Kehlenbeck (Schaumburger Ritter), Marktmeister Daniel Jakschik.

Die Inhaber der Betriebe Bauer Giese, Bodega, Stadtkater, fein & köstlich, Maitre Wild und Schaumburger Ritter übernahmen daraufhin gemeinsam die Patenschaft für eine der großen vorderen Orgelpfeifen. Der Wert: 1.000 Euro. Dafür erhielten sie jetzt von Pastorin Sabine Schiermeyer und die Patenschaftsurkunde als Symbol der Verbindung zwischen Kirche und Gastronomie. Weinfest und Kirche – die Verbindung passt auch aufgrund einer alten Tradition, an die Kantorin Daniela Brinkmann erinnerte. Früher habe ein Orgelbauer nach getaner Arbeit neben dem Lohn auch die Menge Wein erhalten, die in die größte Orgelpfeife passte.

Weitere Unterstützung für die Pfeifensanierung soll auf dem Weinfest in Form einer aufgestellten Spendenbox erfolgen. Die Patenschaften erfreuen sich großer Beliebtheit. Man werde heute einen großen Stapel Patenschaftsurkunden zur Post bringen, erklärte Daniela Brinkmann den „positiven Rückenwind“ an Unterstützung und bekräftigte die Zuversicht, das benötigte Geld einzunehmen. Die Sanierungsarbeiten werden rund 97.000 Euro kosten, einen Teil bezahlt die Landeskirche. Den Rest versucht die Kirchengemeinde, mit Spenden und Eigenmitteln aufzubringen.

Pastorin Sabine Schiermeyer (li.) und Kantorin Daniela Brinkmann zeigen das neue Rinteln-Weinglas.

Gleichzeitig wurde das neue Rinteln-Weinglas vorgestellt, das ab morgen in der Tourist-Info am Marktplatz und schon jetzt bei Unikum in der Weserstraße zum Stückpreis von drei Euro erhältlich ist. Es trägt das neue Rinteln-Logo und kommt mit neuer Formgebung daher. Auf den Rintelner Weintagen vom 3. bis 6. Oktober kommt das neue Weinglas ebenfalls zum Einsatz.

Related posts