Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Runde 9 der Segelflug-Bundesliga: Luftsportverein punktet im kleinen Wetterfenster

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) In der neunten Runde der Segelflug-Bundesliga mussten die Segelflieger bis Sonntagnachmittag warten, bis sich ein Wetterfenster für die Wertungsflüge auftat. Erfolglos war die Mannschaft am Samstag geblieben, obwohl drei Piloten versucht hatten, dem schwachen Wind ein paar Hangflugkilometer abzutrotzen.

Erst gegen halb drei am Sonntag konnte es dann losgehen. Zunächst waren die Aufwinde noch sehr schwach, wurden dann aber in der folgenden Zeit besser. Aber schon nach gut drei Stunden breiteten sich die Wolken wieder aus und die Thermik lies spürbar nach. Die zweieinhalb – stündigen Wertungsflüge passten damit so gerade in dieses Wetterfenster.

In einem schmalen Streifen zwischen Nienburg und Paderborn legten die Piloten Flüge und diese Taktik erwies sich als goldrichtig. „Es war kein ganz schnelles Rennen, aber auch für die anderen Ligavereine war das Wetter nicht besser.“, fasste Ulrich Kaiser den Tag nach 3 Stunden Flugzeit zusammen.

Lange mussten die RIntelner Segelflieger auf Sonne und Aufwinde warten. (Foto: pr)

Als dann die Flüge ausgewertet waren, zeigte sich, dass die Piloten ihre Sache durchaus ordentlich gemacht hatten. 240,43 Geschwindigkeitspunkte erflogen Frerk Frommholz, Ulrich Kaiser und Christoph Bäßler zusammen. Das reichte in der 9. von 19 Runden für einen fünften Platz und damit für 15 Punkte für die Gesamtwertung. Damit bestätigt der LSV Rinteln seine starke Form in den vergangenen Wochen. Rundensieger in dieser Runde ist die SFG Stadtlohn vor dem SFZ Königsdorf aus Bayern und der SFG Giulini/Ludwigshafen.

In der Gesamtwertung konnte der LSV Rinteln den LSR Aalen überholen, und liegt jetzt mit 118 Punkten auf dem zweiten Platz. Vom ersten Platz, auf dem der amtierende deutsche Meister die LSG Bayreuth steht, trennen die Rintelner gerade mal 9 Punkte. Lediglich einen Punkt hinter Rinteln liegt jetzt Aalen.

Mit dem LSV Burgdorf auf Platz 4 ( 95 Punkte ), dem LSV Gifhorn auf Platz 6 ( 81 Punkte ) und dem AC Braunschweig auf Platz 10 ( 72 Punkte) sind drei weitere Nordclubs im oberen Tabellendrittel platziert. (pr)

Related posts