Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Schulleiter auf Klassenfahrt: Marja-Liisa Völlers empfängt heimische Schulleitungen in Berlin

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Die heimische Bundestagsabgeordnete Marja-Liisa Völlers hat vor zwei Wochen eine Gruppe heimischer Schulleitungen im Deutschen Bundestag empfangen.

Eigentlich gehört es zu jeder guten Sitzungswoche dazu: Die heimische Bundestagsabgeordnete Marja-Liisa Völlers empfängt Besuchergruppen aus dem Wahlkreis im Bundestag. Schulklassen, Vereine oder Verbände kommen nach Berlin, verfolgen eine Plenardebatte von der Besuchertribüne aus und treffen Völlers zu einem Gespräch. Die aktuelle Corona-Situation bedeutete jedoch für viele Gruppen, dass ihr Besuch leider wieder abgesagt werden musste.

Die Teilnehmenden der Schulleiterfortbildung 2020 hatten noch einmal Glück: Vor rund zwei Wochen besuchten sie Völlers in Berlin. Der Besuch der Gruppe wurde von Lita Gooßen, der Leiterin der Berufsbildenden Schulen in Rinteln und Bückeburg, organisiert.

Das Gespräch mit Völlers drehte sich dementsprechend detailliert um Fragen der digitalen Bildung an Berufsschulen. Völlers berichtete aus ihrer Arbeit in der Enquete-Kommission ‚Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt‘. „Es war ein toller Austausch mit den Schulleitungen. Ich nehme wertvolle Anmerkungen mit für meine Arbeit in der Enquete-Kommission“, so Völlers. Im Anschluss an das Gespräch besuchte die Gruppe einen Informationsvortrag im Plenarsaal des Reichstagsgebäudes.

Marja-Liisa Völlers (vorne, 3.v.l.) empfing vor der Corona-Krise Schulleiter der heimischen Schulen in Berlin. (Foto: pr)

„Wir freuen uns immer, wenn wir die Gelegenheit bekommen, unsere Anliegen im politischen Raum zu platzieren, denn dort fallen ja schließlich die Entscheidungen“, so Gooßen. „Einen herzlichen Dank an Frau Völlers und ihr Team für die Einladung!“

„Das war jetzt erst einmal die letzte Besuchergruppe vor Schließung des Bundestags für Besuchergruppen wegen der Corona-Krise“, so Völlers. „Ich freue mich aber schon wieder auf die Zeiten, in denen ich problemlos heimische Bürgerinnen und Bürger in Berlin empfangen kann, um ihnen von meiner Arbeit als Abgeordnete zu berichten!“

Related posts