Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

(Update) Autofahrer nach Verkehrsunfall auf B61 in Porta Westfalica verstorben

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Update) Wie die Polizei Minden-Lübbecke jetzt mitteilte, ist der 19-jährige Fahrer des Opel im Klinikum trotz intensivster Bemühungen der behandelnden Ärzte seinen Verletzungen erlegen.

Nach den bisherigen Ermittlungen hatte der 19-jährige Hiddenhausener um kurz vor neun Uhr einen Opel in Richtung Minden gesteuert, als er aus ungeklärter Ursache kurz vor der Zufahrt des Drachenfliegerlandeplatzes offenbar zunächst die rechtsseitige Leitplanke touchierte. Von da schleuderte das Auto auf die Gegenfahrbahn.

Hier kam es zum Zusammenstoß mit dem Volkswagen einer 62 Jahre alten Mindenerin, die gemeinsam mit ihrer Tochter (37) und zwei Hunden in
Richtung Bad Oeynhausen unterwegs gewesen war. Durch den Unfall wurde der Opel mit enormer Wucht an der Fahrerseite getroffen. Während das Auto der Mindenerin auf dem angrenzenden Radweg zum Stehen kam, fand der Opel auf der Gegenfahrspur seine Endposition.

— Nachfolgend die ursprüngliche Meldung —

(Porta Westfalica) Die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica wurde am heutigen Donnerstag gegen 9 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen auf der B 61 zwischen Barkhausen und Dehme alarmiert.

Zwei PKW waren in Höhe des Drachenfliegerlandeplatzes kollidiert, dabei wurde eine Person schwerstverletzt, zwei weitere Personen wurden verletzt. Zwei Hunde konnten aus einem der Unfallfahrzeuge befreit werden.

Die Alarmierung erfolgte gegen 9 Uhr mit dem Alarmstichwort „Verkehrsunfall, eingeklemmte Personen“. Die Einsatzstelle lag auf der B61 zwischen Barkhausen und Dehme, etwa in Höhe des Drachenfliegerlandeplatzes. Aus bislang unbekannter Ursache waren zwei PKW miteinander kollidiert, dabei handelte es sich um einen Opel Astra mit Herforder Kennzeichen und einen VW Golf mit Mindener Kennzeichen. Der Astra war mit der Fahrerseite in die Front des Golfs geprallt. Im Astra befand sich eine männliche Person, diese war im Fahrzeug eingeklemmt und schwerstverletzt. Er wurde im Fahrzeug durch den Rettungsdienst versorgt. Die Feuerwehr setzte zur Befreiung hydraulische Rettungsmittel ein. Aufgrund der lebensbedrohlichen Verletzungen musste eine Sofortrettung durchgeführt werden. Der schwerstverletzte Fahrer wurde ins Klinikum Minden transportiert.

In dem verunfallten Golf befanden sich zwei weibliche Personen und zwei Hunde. Die beiden Frauen waren verletzt aber ansprechbar und nicht eingeklemmt, beide wurden ebenfalls erst im Fahrzeug versorgt und ins Krankenhaus Bad Oeynhausen transportiert. Die beiden Hunde wurden aus dem Fahrzeug befreit und konnten von einem Angehörigen an der Unfallstelle abgeholt werden.

Die Feuerwehr streute auslaufende Betriebsmittel mit Bindemitteln ab und sicherte die Unfallstelle. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizei. Die beiden Unfallfahrzeuge wurden durch ein Bergungsunternehmen abgeholt, die Reinigung der Unfallstelle übernahm Straßen NRW. Die Feuerwehr beendete ihren Einsatz gegen 10 Uhr. Die B61 war während der Arbeiten vollgesperrt.

(Quelle & Fotos: Feuerwehr Porta/Michael Horst)

Related posts