Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Sechs Defibrillatoren in Gebäuden der Stadt Rinteln installiert

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Die Stadt Rinteln hat im Sinne der Mitarbeiter und der Rintelner Bürger sechs automatisierte, externe Defibrillatoren (AED) angeschafft, um diese für Notfälle in den Verwaltungsgebäuden bereitzuhalten.

Die AED-Geräte eignen sich wegen ihrer Bau- und Funktionsweise besonders für Erste Hilfe durch Laienhelfer und sind einfach zu bedienen. Im Falle eines plötzlichen Herztodes, Herzinfarktes oder in Folge von Stromschlägen erhöhen diese die Überlebenschancen von Betroffenen.

Wenn man den Defibrillator eingeschaltet hat, gibt das Gerät klare Anweisungen: Man soll zunächst einen Notruf absetzen und dann dem Betroffenen seine Oberbekleidung ausziehen. Der Brustkorb muss frei liegen, um die Elektroden auf der Haut zu plazieren. Wohin die Elektroden müssen, ist gekennzeichnet. Sind sie richtig angelegt, erkennt dies das Gerät und beginnt mit seiner analysierenden Arbeit. Dann heißt es: „Nicht mehr berühren!“ Ist die Analyse durch, kommt der Elektro-Schock – vorausgesetzt, es liegt ein Kammerflimmern vor. Auch dies erkennt das Gerät selbstständig.

Je ein Defibrillator wurde gut zugänglich in den Fluren im Rathaus, Klosterstraße 19, 1. Etage und Klosterstraße 20 im Erdgeschoss, in der Bücherei im Erdgeschoss, im Bürgerhaus im Erdgeschoss, im Mehrgenerationenhaus, 1. Etage und im Baubetriebshof Im Emerten im Erdgeschoss installiert. (pr)

Related posts