Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Seminarnachmittag „Mensch und Schöpfung“ in Hohenrode

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Unter anderem die beunruhigenden Nachrichten über das Insektensterben in den letzten Monaten zeigen deutlich, dass die Themen Umwelt und Schöpfung nicht aus dem Blick geraten dürfen. Viele Initiativen haben sich seither gegründet und wollen aktiv etwas gegen die Blütenarmut an unseren Straßen, Wegseitenrändern und auf öffentlichen Flächen tun. Auch kirchlicherseits sollte klar Position bezogen werden – und grundlegende Klärungen sind notwendig.

„Welche Antworten gibt der christliche Glaube?“ fragt daher der Seminarleiter, Klaus-Henning Dageförde. Zu diesem Thema bot er bereits Anfang Februar einen Nachmittag in der Pfarrscheune Hohenrode an, welcher gut besucht war. Doch leider konnten nicht alle, die Interesse hatten, ihre Teilnahme zu diesem Termin einrichten. Aus diesem Grund lädt der Pastor im Ruhestand gern noch einmal zu einem Seminarnachmittag am 24. April in die Pfarrscheune ein.

Ausgangspunkt zur Beantwortung der Frage, was der christliche Glaube zur Umweltproblematik beizutragen hat, ist zunächst die bekannte Schöpfungsgeschichte am Anfang der Bibel. Sie ist grundlegend für das christliche Schöpfungsverständnis und handelt von der Erschaffung von Pflanzen, Tieren und Menschen, die alle in gleicher Weise Geschöpfe Gottes sind. Ist aber nicht gerade der Satz „Machet euch die Erde untertan und herrschet …“ eine wesentliche Ursache für die heutigen Umweltprobleme? Wie können wir die Schöpfungsgeschichte richtig verstehen? Der alte Bericht soll ausführlich besprochen werden. Vereinbart ist auch schon, dass zu einem späteren Termin weitere Zeugnisse aus der Geschichte des Christentums behandelt werden sollen.

Dieser Seminartag ist thematisch in sich abgeschlossen. Dageförde bietet allerdings an, das spannende und weitreichende Thema mit Hilfe weiterer Zeugnisse aus dem Neuen Testament und aus der Geschichte des Christentums bis hin zur Enzyklika ‚Laudato si‘ von Papst Franziskus aus dem Jahr 2015 zu vertiefen – je nach Interesse der Teilnehmer gern in einer oder mehreren Veranstaltungen. (pr‘)

Wann? 24.April 2018 von 14.30 Uhr bis 18.30 Uhr
Wo? Pfarrscheune in Hohenrode, Hünenburgstr. 5a
Wie? Anmeldung im Gemeindebüro der ev.-luth. Kirchengemeinde Exten-Hohenrode, Hohenroder Straße 3, Tel. 05751/2521, kg.exten-hohenrode@evlka.de


Related posts