Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

So machen Sommerferien Spaß: Anmeldung zum Rintelner Sommerferienspaß 2019 startet am 29. Mai

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Sommer, Sonne, Langeweile? Aber garantiert nicht in Rinteln. Ein Blick auf den Sommerferienspaß der Stadt Rinteln zeigt, dass in der schulfreien Zeit keine Langeweile aufkommen kann. Bereits das 41. Jahr in Folge gibt es über die ganzen Sommerferien verteilt, ein mit Spiel, Spaß und Aktionen gefülltes Programm. Über 100 Angebote hat die Stadtjugendpflege dafür zusammengestellt. Abwechslungsreiche Ferien sind somit garantiert.

Bei den zahlreichen Sportangeboten, Ausflügen zum Heidepark oder in den Familienpark Sottrum, Bastel-, Koch- und Spielangeboten und vielen anderen Veranstaltungen ist für jeden etwas Passendes dabei. Nach dem Erfolg in den vergangenen Jahren wird es auch wieder Kooperationsveranstaltungen mit der Koordinatorin Generation 50+ geben. Dieses Jahr sind eine gemeinsame Radtour sowie ein gemeinsamer Boule-Vormittag für Alt und Jung geplant.

Seit mehr als 40 Jahren unterstützen örtliche Vereine, Gruppen, Unternehmen und private Initiativen das Ferienspaßteam mit attraktiven Angeboten. Mit viel Engagement und Kreativität werden immer neue Veranstaltungsideen für die Kinder und Jugendlichen erdacht und umgesetzt. Ein ganz großes Dankeschön gilt daher allen fleißigen Ehrenamtlichen, Veranstaltern und Sponsoren des Ferienspaßes, ohne die eine Durchführung in dieser Form mit Veranstaltungen im ganzen Stadtgebiet inklusive der Ortsteile nicht möglich wäre.

Die Anmeldung erfolgt online unter www.ferienspass-rinteln.de. Vom 29. Mai bis 12. Juni besteht die Möglichkeit, die Wunschliste für ein individuelles Ferienprogramm zusammenzustellen. Bei jeder Veranstaltung kann anhand eines Prozentbalkens eingesehen werden, wie viele Plätze noch zu vergeben sind. Selbst wenn der Prozentbalken bereits über 100% anzeigt, ist eine Anmeldung noch sinnvoll, da die verfügbaren Plätze unter allen angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern per Computer ausgelost werden. Empfänger von Sozialleistungen nach dem SGB II /SGB XII, Bezieher von Wohngeld, Kinderzuschlag oder Asylbewerberleistungen können den Teilnehmerbeitrag für das Ferienspaßprogramm über das Bildungs- und Teilhabepaket finanzieren.

Wem keinen Internetzugang zur Verfügung steht oder wer Probleme bei der Erstellung der Wunschliste hat, kann sich unter den Telefonnummern 05751 – 403 961 / 962 mit der Stadtjugendpflege in Verbindung setzen. (pr)

Related posts