Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Stadtwettbewerbe der Jugendfeuerwehren: Doppelsieg für Möllenbeck

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Unter optimalen Bedingungen fanden am vergangenen Samstag, den 05.07.2014, die Stadtwettbewerbe der Jugendwehren in Krankenhagen statt.

Daniel Jakschik von der Stadt Rinteln dankte Ortsbrandmeister Achim Wächter, Jugendfeuerwehrleiter Alexander Ulke und allen aktiven Helfern der Wehr für ihren Einsatz.

Begrüßen konnte er auch Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz, den Leiter des Feuerschutzausschusses Reinhold Kölling, Ortsbürgermeister Gerald Sümenicht und aus den Feuerwehrführungen Stadtbrandmeister Friedel Garbe, den Kreisjugendfeuerwehrwart Fabian Deus, das Wertungsteam aus den Feuerwehren Bad Nenndorf, Lindhorst und Sachsenhagen sowie das erfahrene Auswerteteam mit Jens Underbrink und Harald Westermann.

01-rintelnaktuell-jugendfeuerwehr-stadtmeisterschaften

Alle zusammen hatten wieder einmal perfekt gearbeitet und eine Punktlandung zur Siegerehrung geschafft. Dabei ehrten sie zuerst die Sieger der Winterwettbewerbe der Jugendfeuerwehren Rintelns. Dabei konnte Nicole Möller als stellvertretende Stadtjugendfeuerwehrwartin den Jugendlichen aus Krankenhagen zum dritten Platz gratulieren. Steinbergen kam auf Platz zwei und die Gruppe Wennenkamp darf als Sieger ein Mal ins H2O nach Herford fahren.

Die Ergebnisse ermittelten sich aus den drei Disziplinen Bowling, Schwimmen und Zorbing.
Dann fieberten alle Teilnehmer der Stadtmeisterschaft auf die Sieger und Platzierten. Der erste Pokal ging an das jüngste Team der Wehr aus Todenmann. Sie waren im Durchschnitt nur 12,67 Jahre jung und erreichten Platz 17. Die weiteren Platzierungen: 16. Rinteln 1, 15. Engern, 14. Ahe/Steinbergen, 13. Schaumburg, 12. Deckbergen, 11. Strücken/Hohenrode, 10. Goldbeck, 9. Friedrichswald, 8. Uchtdorf, 7. Exten, 6. Krankenhagen/Volksen, 5. Wennenkamp, 4. Möllenbeck Gruppe schwarz. Spannend wurde es dann noch bei den ersten drei Plätzen. Bislang hatte Möllenbeck weitgehend die ersten vier Plätze für sich verbuchen können, doch diesmal schob sich „Rinteln 2“ auf Platz drei vor. Möllenbeck „rot“ wurde Zweiter, Möllenbeck „weiß“ Erster mit sagenhaften 1431 Punkten.

Related posts