Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Steinbergen: Blumenkübel für die Bachstraße

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Nachdem im Ortsrat Steinbergen aufgrund eines CDU-Antrags die Aufstellung von Blumenkübeln in der Bachstraße zur Verkehrsberuhigung beschlossen worden war (wir berichteten), setzten Bauhof-Mitarbeiter das Vorhaben jetzt in die Tat um.

Heute wurden die neuen Blumenkübel an ihre (vorläufigen) Positionen gebracht. (Foto: privat)

Fünf große „Blumentöpfe“ aus Kunststoff, rund einen Meter hoch und rund, stehen jetzt an zuvor mit Ortsrat und Ordnungsamt der Stadt Rinteln festgelegten Stellen im Seitenraum der Bachstraße. Sie werden vom Bauhof mit pflegeleichten Gewächsen bepflanzt. Zunächst soll aber über den Zeitraum einiger Wochen die abschließende Position bestimmt werden. Wenn Steinberger Bürger den Wunsch äußern, die Blumentöpfe aus verschiedenen Gründen noch etwas versetzen zu wollen, so werde man dem in Absprache mit dem städtischen Bauhof nachkommen, erklärte Ortsratsmitglied Sascha Gomolzig.

Derzeit stehen die Blumenkübel noch mit Absperrband markiert in der Bachstraße. Sobald die endgültige Position feststeht, werden Poller als Anfahrschutz montiert.

„Wir sind froh, dass das Vorhaben so schnell verwirklicht worden ist“, zeigt sich Anwohner Lars Hildebrandt zufrieden, „dadurch ist es für die Kinder sicherer geworden. Danke an den Ortsrat und das Ordnungsamt!“

Zur Erinnerung: Bei einer Verkehrszählung mit sogenannten „Verkehrsplatten“, kam heraus: Der größte Teil der gezählten Fahrzeuge war bis 29 Stundenkilometer schnell, doch 54 Fahrzeuge fuhren bis zu 49 km/h, sieben Mal erreichten Verkehrsteilnehmer Geschwindigkeiten bis zu 69 km/h und zehnmal registrierten die Zählplatten sogar Tempo 90 in der Bachstraße, in der Tempo 30 gilt.

Erst wenn die finalen Standorte feststehen, werden die Töpfe zum Schutz vor Anfahrschäden von rot-weiß gestreiften Pollern flankiert. Dabei sollen, wie auch in der „Halben Sasse“, Poller mit nachgebendem Kunststofffuß zum Einsatz kommen, allerdings ohne Fahrbahnmarkierungen. Wem die neuen Blumenkübel zum Stückpreis von rund 600 Euro übrigens bekannt vorkommen, dem sei gesagt: Es handelt es sich um die gleichen, die schon seit Jahren am Kirchplatz zu sehen sind.

In der „Halben Sasse“ kommen die Blumenkübel bereits zum Einsatz.

Related posts