Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Stiftung für Rinteln blickt zurück und nach vorn

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Der Vorstand der Stiftung für Rinteln arbeitete in seiner jüngsten Sitzung eine Tagesordnung ab, die sowohl einen Rückblick auf vergangene Aktionen als auch den Haushalt 2020 beinhaltete.

Den Haushalt des Jahres 2020 wird das beauftragte Stadtmodell aus Bronze prägen. Der Auftrag ist an den Künstler Egbert Broerken, Bildhauer und Objektdesign, aus Welver gegangen, der inzwischen mit den Vorplanungen begonnen hat. Fotos, Höhenlinien und Katasterpläne sind auszuwerten. Vor der Fertigstellung wird ein Modell erstellt und die Arbeit wird noch mehrere Monate in Anspruch nehmen.

Die Stiftung für Rinteln wird am 21.12.2019 gemeinsam mit dem Seniorenbeirat und dem Behindertenbeirat nachmittags auf dem „Adventszauber“ im Mehrgenerationenhäuschen anzutreffen sein und über den Fortgang des Stadtmodells informieren.

Inzwischen gehört auch zum Programm der Stiftung eine Kooperation mit der Stadtbücherei beim beliebten jährlichen Bücherflohmarkt. Während die Stadtbücherei viele interessante Schnäppchen für Leseratten anbietet, stellt die Stiftung für Rinteln mit ihren ehrenamtlichen Helfern ein großes Kaffee- und Kuchenbuffet zur Verfügung. Die vielen Besucher haben so die Möglichkeit, sich nach dem Büchereibesuch zu stärken oder Kuchen mit nach Hause zu nehmen. Der Kuchen ist eine Spende, für die sich in diesem Jahr rund 20 Ehrenamtliche zur Verfügung stellten. Der Erlös betrug 256,50 Euro und geht auf das Konto des Stadtmodells.

Haushaltsprägend fürs kommende Jahr wird das Tastmodell aus Bronze: Der Vorstand der Stiftung für Rinteln. (Foto: pr)

Ein Bericht an den Vorstand beinhaltete noch eine Reihe von Aktivitäten und Zuschüssen, wie z.B. die Aktion „Coole Sommerferien“ mit einem Schwimmkurs, Unterstützung des Familienpatenprojekts des Kinderschutzbundes, die Beteiligung beim „mobilen Kaffeeklatsch“ und weitere Aktionen aus dem Programm „Generation 50+“.

Der Vorstand mit Thomas Priemer, Manfred Asche, Andreas Kühne-Glaser, Hermann Stoevesandt und Wolfgang Foerstner bedankt sich bei allen, die Projekte mit Spenden oder persönlichen Hilfen unterstützt haben und würde sich über weitere Unterstützungen sehr freuen. (pr)

Die Spendenkonten sind:

IBAN: DE33 2555 1480 0510 1000 01 bei der Sparkasse Schaumburg oder
IBAN: DE66 2559 1413 2442 4420 00 bei der Volksbank in Schaumburg.

Related posts