Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Lebendige Geschichte beim „Tag des offenen Denkmals“ in Rinteln und Umgebung

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Der „Tag des offenen Denkmals“ findet in diesem Jahr in Rinteln und der Umgebung statt. Der Veranstalter, die Schaumburger Landschaft, lädt zusammen mit den Eigentümern, der Stadt Rinteln und ehrenamtlich Tätigen unter dem Motto „Gemeinsam Denkmale erhalten“ dazu ein, historische Bauwerke einmal aus nächster Nähe zu betrachten und anders zu erleben. Insgesamt können am 11. September 24 Denkmale besucht werden, wahlweise mit dem Auto oder mit dem Fahrrad. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) Schaumburg und Minden hat zu diesem Zweck eine Radroute entsprechend ausgeschildert.

01 rintelnaktuell schaumburger landschaft tag des offenen denkmals 2016 kultur historie ausstellung
Jobst und Ute von Ditfurth-Siefken, Manfred Röver (IG Bauernhaus), Irene Neumann (Büroleiterin bei der Schaumburger Landschaft), Priv.-Doz. Dr. Lu Seegers (Geschäftsführerin der Schaumburger Landschaft) beim Pressegespräch auf dem Rittergut Dankersen.

Die Erhaltung von Baudenkmälern fordert ihren Besitzern einiges ab, weiß die Geschäftsführerin der Schaumburger Landschaft, Priv.-Doz. Dr. Lu Seegers. Sie benötigten oft eine hohe Frustrationstoleranz, viel Geld und teils auch öffentliche Unterstützung, wenn sie sich für die lebendige Geschichte einsetzten. Nicht immer gelingt dieses Vorhaben, ergänzt Manfred Röver von der Interessengemeinschaft Bauernhaus e.V. beim Pressegespräch auf dem Gut Dankersen. Oft würden auch von Fachfirmen und Architekten Fehler bei Planung und Sanierung begangen, die den bauphysikalischen Tod alter Gebäude bedeuteten. Wenn sich beispielsweise teils aus Unkenntnis, teils aus Falschberatung, Bauherren im Baumarkt mit Silikonkartuschen eindeckten um Ritzen zwischen Fachwerk und Ausmauerung aufzufüllen, führe das zu den sogenannten „Sorgenkindern“ unter den historischen Immobilien und Fachwerkhäusern. Auch diese werden beim Tag des offenen Denkmals vertreten sein, um anschaulich zeigen zu können, welche Fehler bei der Sanierung alter Häuser gemacht und vermieden werden können.

Auch dabei: Die Arensburg

Schloss Arensburg (Archivbild)
Schloss Arensburg (Archivbild)

Auch die Arensburg wird ihre Türen am 11. September öffnen und erstmals seit langer Zeit wieder Publikumsverkehr hereinlassen. Neben den Kulturdenkmälern gibt es auch ein buntes und abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Vorführungen von alten Handwerkstechniken, Musik, Aktivitäten für Kinder, ermäßigten Eintritt ins Museum „Eulenburg“, ein Programm des Kinderschutzbundes an der Jakobi-Kirche, Lesungen im Prinzenhof der Sparkasse, Pferdereiten am Rittergut Dankersen, Töpferwaren und Oldtimer in Beißners Scheune, Führungen rund um die Schaumburg und durch den Steingarten an der Paschenburg, Ausstellungen der IG Bauernhaus, Pizzabacken im Lehmofen im Pollhof, eine Alttraktoren-Ausstellung am Eisenhammer, Brotbacken im historischen Feldbackofen in Wennenkamp und vieles mehr.

Eine Liste der teilnehmenden Denkmäler und Orte am europaweit durchgeführten „Tag des offenen Denkmals“ 2016

In Rinteln sind dabei:

Turm der Ev. Luth. St. Nikolai-Kirche (Kirchplatz), Museum Eulenburg (Klosterstraße 21), Ev. Ref. Kirche St. Jakobi (Kollegienplatz), Prinzenhof der Sparkasse Schaumburg (Klosterstraße 11), Kaufmannshof mit Nebengebäuden (Klosterstraße 3), Rokoko-Gartenpavillon
(Hartler Straße), Kath. Kirche St. Sturmius (Kapellenwall 15), „Haus am Fluss“ (Hafenstraße 4), Rittergut Dankersen (Rinteln/Todenmann), Arensburg (Arensburger Straße 3), Gut Echtringhausen (Gut Echtringhausen),

In Westendorf: Hof Beißner (Kürbisscheune) (Sohlkampstraße 1),

In Schaumburg: Burg Schaumburg (Schaumburg), Paschenburg (Schaumburg, Paschenburg 1)

In Hohenrode: Ev. Luth. Petri und Andreae-Kirche (Kirchweg 5), Hofstelle Wente (Hünenburgstraße 6)

In Exten: Ev. Luth. Kirche St. Cosmae et Damiani (Hohenroder Straße 3), Pollhof (Im Poll 8), Unterer Eisenhammer (Am Eisenhammer 12), Oberer Eisenhammer (Oberer Eisenhammer 3)

17 rintelnaktuell exten industriemuseum oberer unterer eisenhammer schmiede wassermuehle schmiede metall denkmal deutscher muehlentag 2016
Der Obere Eisenhammer in Exten.

In Uchtdorf: Kleines Fachwerkhaus (Am Taubenberg 4), Hof Edeler (Kasseler Landstraße 4)

In Wennenkamp: Haus Diermeier (Elbersgrund 1)

In Möllenbeck: Kloster Möllenbeck (Am Kloster)

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Internetseite der Schaumburger Landschaft.

01 rintelnaktuell kloster moellenbeck
Das Kloster Möllenbeck.

Related posts