Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

THW-Ortsverband Rinteln hilft nach Unwetterkatastrophe in NRW

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Der THW-Ortsverband Rinteln wurde am Samstag insgesamt dreimal zum Einsatz gerufen.

Neben einer Personenrettung im Deister durch die Höhenrettung Schaumburger Land und der Unterstützung der Travemünder Woche mit Bootspersonal und einem Mehrzweck-Arbeitsboot ging es gegen Abend erneut in Richtung NRW.

Hier war die Unterstützung nach weiteren starken Unwettern und der vielen Helfern vor Ort gefragt. Gegen 21:11 Uhr ging der Pieper für der Helfer mit dem Einsatzauftrag „Sandsackverbau/Beräumen/Pumparbeiten“ zu sofort.

Die angeforderten Einheiten Zugtrupp, Bergungsgruppe und Fachgruppe Notversorgung machten sich kurzfristig mit vier Fahrzeugen und insgesamt 12 Helfern, sowie dem Einsatz-Gerüst-System auf den Weg zum Bereitstellungsraum Brühl im Rhein-Erft-Kreis. Dort werden die Helferinnen und Helfer in einer Schule untergebracht und verpflegt.

Ab Sonntag arbeiteten die Kräfte die Einsatzaufträge vor Ort ab. Der Zugtrupp und die Bergungsgruppe waren im einstündig entfernten Schleiden eingesetzt und füllten dort mit voller Kraft Sandsäcke.

Die Fachgruppe Notversorgung war in Bad Münstereifel um Straßen und eine Wasserentnahmestelle auszuleuchten, damit die Bürger vor Ort mit Trinkwasser versorgt werden können.

Im weiteren Verlauf wurden die THW-Einheiten für diverse Pump- und Räumarbeiten sowie Transportfahrten eingesetzt. Der Zugtrupp wurde ausgesandt, um Erkundungen von Schadenlagen durchzuführen, um hier weitere THW-Einheiten entsenden zu können. Der Einsatzauftrag für den heutigen Mittwoch liegt bereits vor. Der Technische Zug wird die Einheiten in der Ortschaft Kall unterstützen. Wie lange genau der Einsatz anhält, ist noch nicht bekannt.

(Quelle: THW OV Rinteln, Fotos: Sebastian Schmidt, Thomas Deppe)

Related posts