Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Todenmann: Wald wegen Fällarbeiten Ende Januar gesperrt

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Todenmann) Das Niedersächsische Forstamt Oldendorf teilt mit, dass Ende Januar „rund um die Waldgaststätte Waldkater in Todenmann dringende Pflegearbeiten“ im Rintelner Stadtwald (günstiges Wetter vorausgesetzt) beginnen.

Der dortige Bestand an Alt-Eichen leidet sehr stark unter der Konkurrenz untereinander und auch mit eingestreuten Buchen. Um den alten Eichenbestand auch langfristig zu erhalten, ist es notwendig, einzelne Bäume zu fällen, damit die verbleibenden mehr Licht bekommen. Ein weiterer Grund für die Maßnahme ist, dass es durch die Trockenheit der letzten beiden Jahre zu nicht unerheblichen Schäden in der Vitalität mancher Bäume geführt hat. Absterbende Äste bilden aber eine Gefahr für die zahlreichen Wanderer und Spaziergänger in diesem Gebiet.

Bei der Auswahl der zu fällenden Bäume wird laut Forstamt darauf geachtet, dass solche Bäume, die durch Höhlen oder Schächte wertvolle Lebensräume für Vögel, Insekten oder Fledermäuse sind, erhalten bleiben. Sollten aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht solche Bäume trotzdem gefällt werden müssen, bleiben sie als liegendes Totholz im Bestand. Selbstverständlich muss der Bestand während der Fäll- und Rückearbeiten für den Besucherverkehr gesperrt werden. Hierfür werden die Waldbesucher um Verständnis gebeten. (pr/Symbolfoto)

Related posts