Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Tragikomisches Lesevergnügen im Gymnasium

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Der Kabarettist und Buchautor Frank Goosen liest am kommenden Mittwoch, den 15. Februar um 20:00 Uhr in der Cafeteria des Gymnasiums Ernestinum aus seinem tragikomischen Roman „Förster, mein Förster“.

Bereits zum fünften Mal konnte der Präventionsrat der Stadt Rinteln einen bekannten Schriftsteller zu einer Autorenlesung engagieren. Goosens neuestes Werk handelt vom Schriftsteller Förster, der sich in einer Schaffenskrise befindet und zusammen mit fünf weiteren Protagonisten einen Roadtrip an die Ostsee unternimmt. Da ist der Nachbar Dreffke, dann Fränge und Brocki, zwei Bekannte aus Försters Schulzeit und der Teenager Finn. Sie werden begleitet von Försters greisen Nachbarin Frau Strobel, einer Saxophonistin, die einen Brief aus der Vergangenheit erhält. Zusammen machen sie sich in einem alten VW Bulli auf den Weg ans Meer um an einem Konzert der Tanzkapelle Schmidt beizuwohnen.

Von links: Polizeichef Wilfried Korte und Reinhold Lüthen, Schulleiter am Gymnasium Ernestinum freuen sich auf die Autorenlesung mit Frank Goosen.

Polizeichef Wilfried Korte betont als Mitglied des Präventionsrates, wie wichtig Teamwork in unserer Gesellschaft geworden ist. Das wird auch in dem Roman deutlich, aus dem Goosen vorliest. Der Autor ist selbst Fan des VfL Bochum. Kein Glamour-Club sondern bodenständige Kerle, eine Mannschaft die zusammenhält. Im Fußball wie auch im übrigen Leben geht es ums Teamwork, also das Miteinander. Das, so Korte, spiegele sich auch in unserer von Individualisierung geprägten Gesellschaft wieder. Zum Teamwork gehöre auch die Integration. Teamplayer in der Bevölkerung haben sich um die Flüchtlinge mit ehrenamtlichen Angeboten gekümmert, die Polizei gab Verkehrserziehungskurse, am Gymnasium unterstützte man mit Sprachlernklassen. All das sei unter anderem nur mit tatkräftiger Unterstützung der Integrationsbeauftragten möglich, sind sich Korte und Reinhold Lüthen, Schulleiter des Gymnasiums, einig. Beide plädieren dafür, die Stelle wieder in Vollzeit zu besetzen, da sonst die Fortschritte in der Integration in Gefahr seien.

Die Lesung beginnt um 20:00 Uhr, Einlass ist ab 19:00 Uhr. „Eine Veranstaltung, die natürlich nicht nur für Schüler des Gymnasiums gedacht ist, sondern sich an alle richtet“, ergänzt Schulleiter Lüthen. Der Preis pro Karte beträgt 8 Euro und für Schüler 6 Euro. Die Eintrittskarten sind im Vorverkauf bei Buch & Wein und in der Kreisergänzungsbücherei im Gymnasium Ernestinum erhältlich. Der Erlös der Veranstaltung geht an präventive Kinder- und Jugendprojekte. (pr)

Related posts