Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Tresor aus Supermarkt gestohlen, Zeuge verhindert Einbruch

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Spektakulärer „Coup“ im Kaufland.

Während in den Wohnzimmern die ersten Minuten einer weiteren „Tatort“-Folge über die Bildschirme flimmerten, gingen mehrere Täter am Sonntag am Kaufland-Supermarkt an der Hannoverschen Straße in Bückeburg mindestens genauso spektakulär vor.

Über eine Seitentür, die gewaltsam aufgebrochen wurde, gelangten die Täter in das Innere des Supermarktes. Durch das Aufbrechen der Tür wurde die Alarmanlage ausgelöst.

Im Supermarkt wurde eine zweite Tür zu einem der dortigen Einzelhändler eingeschlagen, wobei noch ein zusätzlicher zweiter Alarm aktiviert wurde.

Unter Zeitdruck gelang es den Tätern einen Wertschrank aufzubrechen und gleichzeitig einen im Boden fest verankerten Tresor zu lösen. Der schwere Geldschrank wurde ins Freie geschleift und dort in ein bereitgestelltes Fahrzeug verfrachtet, dass sehr wahrscheinlich auf dem benachbarten Grundstück der ehemaligen Firma RIWI gestanden haben wird, so die Polizei.

Der ermittelnde Kriminalermittlungsdienst der Polizei Bückeburg möchte zu dem Diebesgut bzw. der Schadenshöhe keine Angaben machen.

Der Pressesprecher der Polizei Bückeburg, Matthias Auer, weist darauf hin, dass die beiden ausgelösten Alarme nicht direkt bei der Polizei eingegangen sind. Man gehe derzeit von einem konkreten Tatzeitraum von ca. 20:05 – 20:20 Uhr aus. Der gesamte Tatablauf deutet darauf hin, dass die Täter mit den mittlerweile ermittelten Vorbereitungshandlungen professionell vorgegangen sind.

Mögliche Zeugen, die sich zur Tatzeit in der Nähe des Tatortes aufgehalten hatten und evtl. Personen oder Fahrzeuge wahrnehmen konnten, werden gebeten, sich mit der Polizei Bückeburg unter 05722/95930 in Verbindung zu setzen.

Aufmerksamer Luhdener verhindert Einbruch.

Ein 61jähriger Luhdener verhinderte gestern gestern gegen 17:30 Uhr einen Einbruch in ein Wohnhaus in der Luhdener Dorfstraße.

Zwei Täter waren gerade mit dem Aufhebeln eines Fensters beschäftigt, als der Zeuge die Einbrecher mutig ansprach und diese sich gestört fühlten.

Bevor die beiden Täter in einem vermutlich silbernen Renault mit Berliner Kennzeichen flüchten konnten, wurde dem Zeugen von einem der Täter körperliche Gewalt angedroht.

Vermutlich flüchteten die Täter mit dem Pkw auf die nahegelegene Bundesautobahn.

Die polizeiliche Fahndungsaktion nach dem flüchtigen Fahrzeug verlief ergebnislos.

(Quelle: Polizei Nienburg/Schaumburg)

Related posts