Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Umzug ins neue Klinikum für Ende November geplant

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Der Einzugstermin ins neue Klinkum Schaumburg steht fest: Wie der Agaplesion-Konzern heute mitteilte, ist der Einzug in den Neubau für Ende November geplant, genauer gesagt in der Kalenderwoche 48. Voraussetzung hierfür sei die baurechtliche Abnahme und Abnahme der Lüftungsanlage. Diese Ergebnisse liegen frühestens am 24. November vor, heißt es.

„Ein Umzug dieser Dimension bedarf einer sehr zeitintensiven und genauen Planung. Diese aufwändige Planung muss vorab nicht nur gut durchdacht, sondern auch mit vielen Ansprechpartnern diskutiert, abgestimmt und koordiniert werden: mit Dienstleistern wie z.B. der Spedition, und dem Rettungsdienst, der für den Patiententransport von den Alt-Standorten zum Klinikneubau zuständig ist. Für solche Detailabstimmungen ist es unabdingbar, dass mögliche Umzugsdaten avisiert und auch intern mit Kooperationspartnern und Dienstleistern kommuniziert werden“, so Dr. med. Achim Rogge, Sprecher der Geschäftsführung.

Umzug in drei Stufen

(Archivfoto aus dem Monat Juni 2017)

Da sich der Umzug der Krankenhäuser in den Neubau bereits verzögert hat (wir berichteten), wird nun zum nächstmöglichen Termin geplant. Diese Planung umfasst einen Vorumzug, den Hauptumzug der Patienten und Güter (wie z.B. technische Geräte und Mobiliar) sowie einen Nachumzug. Dr. med. Achim Rogge: „Bereits beim Vorumzug werden die Bereiche mit Gütern und Medikamenten bestückt, sodass die Patienten ab Betreten des neuen Klinikums medizinisch und pflegerisch exzellent versorgt sind.“

Sofern die Voraussetzungen erfüllt seien, heißt es von Seiten Agaplesions, finde der Hauptumzug an zwei Tagen in der Kalenderwoche 48 statt. Insgesamt 200 bis 250 Patienten der Standorte Bückeburg und Stadthagen werden in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz Schaumburg mit der für sie am besten geeigneten Transportart ins neue Klinikum nach Obernkirchen gebracht. Nach dem Hauptumzug dauert es noch einige Wochen, bis die Liegenschaften an die Besitzer übergeben werden können. In dieser Zeit werden die beiden verlassenen Krankenhäuser „besenrein“ gemacht.

Dr. med. Achim Rogge: „Wir haben stets gesagt, dass wir den Neubau im Herbst beziehen werden. Der Winter beginnt dieses Jahr am 22. Dezember. Wir erwarten, dass die beiden letzten Abnahmen reibungslos laufen, und wir den Neubau tatsächlich Ende November beziehen können. Dann hat die Bauzeit dieses Mammutprojektes nicht länger als drei Jahre gedauert. Für ein Klinikum der Schwerpunktversorgung mit einer Gesamtbrutto-Gegeschossfläche von 45.400 m² ist das ein guter Zeitrahmen. Sollte wider Erwarten eine der Abnahmen nicht erfolgen, stellen wir intern sofort auf einen neuen Umzugstermin um. Das Zeitfenster „Herbst 2017“ wollen wir jedoch einhalten.“

Informationen zur Patienten- und Notfallversorgung an den beiden Umzugstagen im Schaumburger Land werden über die örtliche Presse kommuniziert, teilte das Unternehmen mit.

Klinikum Schaumburg: „Es bleibt beim Einzug im Herbst 2017“

 

Related posts

Beitrag unten
%d Bloggern gefällt das:

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Cookies sind Textdateien, die bei dem Besuch auf einer Internetseite auf dem Computer des Benutzers gespeichert werden. Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlich, effektiver und sicherer zu machen. Dank dieser Dateien ist es beispielsweise möglich, dass Sie speziell auf Ihre Interessen abgestimmte Informationen auf der Seite angezeigt bekommen. Der ausschließliche Zweck besteht also darin, unser Angebot Ihren Kundenwünschen bestmöglich anzupassen und Ihnen das Surfen bei uns so komfortabel wie möglich zu gestalten und die Navigation zu erleichtern. Diese Website folgt der Richtlinie (§96.Abs.3.TKG.03) zum Nutzerhinweis auf die Verwendung von Cookies.

Schließen