Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Unfallflucht, Feuer, Nebel und Alkohol am Steuer: Meldungen aus dem Polizeibericht

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Unfallflucht.

Ein weißer Kleintransporter älteren Baujahrs beschädigte am Samstag in der Brennerstraße gegen 14:00 Uhr einen geparkten Volvo am linken Außenspiegel. Der Kleintransporterfahrer hielt kurz an, fuhr dann jedoch weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Wer Hinweise auf das Fahrzeug geben kann, das laut Zeugenaussagen ein „RI“-Kennzeichen besaß, meldet sich bitte bei der Rintelner Polizei unter 05751/95450.

Unfall  unter Alkoholeinfluss.

Am Samstag kam es gegen 13:00 Uhr im Bereich der Bahnhofstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem 53-Jährigen und einer 70-Jährigen. Der Unfallverursacher missachtete dabei den Vorrang der 70-Jährigen. Die Unfallbeteiligten tauschten die Personalien aus, dabei bemerkte die 70-Jährige, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Sie informierte später die Polizei und die stellte beim Hausbesuch bei dem 53-Jährigen fest, dass er erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Auf richterliche Anordnung wurden zwei Blutproben entnommen, da ein Nachtrunk nach dem Unfall nicht ausgeschlossen werden konnte. Der Führerschein des Mannes wurde beschlagnahmt.

Abgedrängt.

Bereits am Samstag, dem 10. September, lenkte ein 33-jähriger Beschuldigter nach Angaben des 33-jährigen Opfers seinen PKW in der Rintelner Nordstadt bewusst und gewollt im Begegnungsverkehr auf deren Fahrbahnseite, so dass sie ausweichen muss und sich dabei am Bordstein die Felge beschädigt. Jetzt wird gegen den Beschuldigten nach Erstattung einer Strafanzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.

An Bordsteinkante gestürzt.

Ein 69-jähriger Fahrradfahrer befand sich zusammen mit einem anderen Fahrradfahrer auf der Mindener Straße am Freitag gegen 20:49 Uhr unterwegs nach Hause. Nach Angaben eines Zeugen fuhr er plötzlich über den nicht abgesenkten Bordstein eines Gehweges und kam dabei zu Fall. Da der Radfahrer unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Jetzt wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Gartenlaube in Flammen.

Am Samstag kam es gegen 8:02 Uhr zum Brand eines Geräteschuppens auf einem Gartengrundstück im Bereich der Nordstadt. Selbstentzündung kann weitestgehend ausgeschlossen werden, so die Polizei. Der Schuppen und zwei Kompostbehälter wurden beschädigt. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Rinteln unter 05751/95450.

 „Nebel“ wabert über die Braasstraße.

Am Samstag meldeten Verkehrsteilnehmer gegen 8:00 Uhr einen merkwürdigen „Nebel“ auf der Braasstraße. Die Überprüfung ergab, dass es sich um ein defektes Ventil eines Sauerstofftanks einer anliegenden Firma handelte. Die Feuerwehr übernahm die Bearbeitung vor Ort, der Firmeninhaber konnte erreicht werden. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand nicht.

Trunkenheit am Steuer.

Am Sonntagmorgen, gegen 2:00 Uhr, wurde ein 39-jähriger Rintelner als Fahrzeugführer mit seinem Pkw in der Herminenstraße in Bückeburg angehalten und kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass der Autofahrer erheblich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Es folgte eine Blutentnahme in der Dienststelle Bückeburg, die Weiterfahrt wurde untersagt.

(po)

Related posts