Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Vandalen sorgen in Bückeburg für Verwüstung

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden Möbel im Außenbereich einer Gaststätte am Bückeburger Marktplatz und auf der Petzer Straße eine Sitzbank der Stadt Bückeburg beschädigt bzw. zerstört. Doch das reichte den sehr wahrscheinlich selben Tätern nicht und so beschädigten sie vier Autos, die auf der Petzer Straße abgestellt waren, teilt die Polizei Bückeburg mit.

Die Betreiberin der Gaststätte am Marktplatz musste am Sonntag feststellen, dass eine hölzerne Tisch-Sitz-Kombination für Kinder zerstört wurde. Hier wurden Holzelemente mit brachialer Gewalt herausgebrochen.

Eher kindliche Züge kamen bei den Tätern in ihrem weiteren Vorgehen zum Vorschein, weil sie ein Kunststoffspielhaus komplett auseinandergebaut hatten und in den vollständig in den Einzelteilen zurückließen, so die Polizei.

Eine von der Stadt Bückeburg auf der Petzer Straße aufgestellte Sitzbank, die zum Glück an einer Straßenlaterne angekettet war, wurde so erheblich zerstört, dass sie nun nicht mehr genutzt werden kann. Die Rückenlehne wurde zum Teil herausgebrochen und ein Abstellfuß
abgebrochen.

Im Nahbereich der zerstörten Bank wurde zudem eine Biomülltonne entleert. Erheblich größeren wirtschaftlichen Schaden richteten die Täter an vier abgestellten Fahrzeugen an, die ebenfalls auf der Petzer Straße standen.

An den Autos wurden mit einem unbekannten spitzen Gegenstand Beschädigungen am Fahrzeuglack verursacht. Eine Lackbeschädigung hatte eine Gesamtlänge von ca. 1,25 m.

Der Pressesprecher der Polizei Bückeburg, Matthias Auer, erklärte, dass man derzeit von zusammenhändgenden Straftaten ausgeht, die von ein und den selben Tätern begangen wurden.

Momentan bestehen keine konkreten Hinweise auf mögliche Tatverdächtige, wobei sich die Ermittlungen aber auch erst im Anfangsstadium befinden.

Zeugen können sich bei der Polizei Bückeburg, Tel.: 05722/9593-0, melden, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag Beobachtungen gemacht haben, die mit den Straftaten in Verbindung stehen könnten.

(Quelle: Polizei Nienburg/Schaumburg)

Related posts