Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

VIDEO + Galerie: Spannendes Rennen und knappes Finale bei diesjähriger Badeinsel-Regatta an der Weser

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Die Vorzeichen hätten nicht besser sein können: Zur 3. Bodega Beach Club Badeinsel-Regatta zeigte sich der Wettergott von seiner freundlichsten Seite und bescherte den 37 Teilnehmer-Teams einen Nachmittag voller sonniger Action. Rintelner Firmen und Unternehmen standen in diesem Jahr als Sponsoren Pate für die Veranstaltung und konnten jeweils „ihre“ aufblasbare Gummi-Insel ins Rennen schicken.

Gingen auf der „Rinteln-Aktuell“-Badeinsel ins Rennen: Peter Schlüter (links) und Michael Büssing.

Das startete wie gewohnt am Kieswerk in Ahe. Zuvor waren die Teilnehmer beim Briefing im Freibad mit Schwimmwesten ausgestattet und den einzelnen Inseln zugeteilt worden. Beim Gruppenfoto auf der Showbühne zwischen den Buhnen zeigten sich die Teilnehmer kämpferisch und siegessicher.

Ein letztes Foto vor der Abfahrt zum Start am Kieswerk.

 

Bereits kurz nach dem Start konnten sich einige Teams vom mittleren Feld absetzen.

Doch grau ist bekanntlich alle Theorie und in der Praxis entwickelte sich bereits kurz nach dem Start ein spannendes Rennen um die vorderen Plätze. Wie so oft kam es nicht unbedingt auf die Kraft der Teilnehmer an, sondern auf Technik und Ausdauer. Bedingt durch den niedrigen Wasserpegel in der Weser (laut Messstellen lag dieser am Samstag in Rinteln bei rund 1,40 Meter) sank auch die Fließgeschwindigkeit des Wassers – die Teilnehmer mussten kräftiger paddeln. Bei Temperaturen jenseits der 30 Grad und praller Sonne kein leichtes Unterfangen.

Die „Pool-Boys“ (rechts) wurden am Alten Hafen von den „Profis“ (links) überholt.

Wir waren live bei der Badeinsel-Regatta 2018 dabei:

Dennoch konnte sich ein Teilnehmerfeld aus wenigen Inseln bereits frühzeitig absetzen und kämpfte unter mehreren Positionswechseln an vorderster Front um die Spitzenplätze. Doch das Erreichen des Bodega Beach Clubs nach rund 20 Minuten sportlicher Höchstleistung bedeutete nicht automatisch auch den Sieg. Zuvor galt es noch, sich aus dem Wasser herauszuarbeiten und kraftvoll den roten Knopf („Buzzer“) zu betätigen.

Um den „Buzzer“ entbrannten spannende Wettkämpfe auf den letzten Zentimetern.

Den ersten Platz erreichten mit knappem Vorsprung an den Palmen vorbei Tino Bedey und Ole Perrey („Die Profis“) auf der „Augusta“-Badeinsel. Sie kündigten an, die Summe von 1.250 Euro ans Tierheim Bückeburg zu spenden und ernteten dafür großen Applaus. Auf den letzten Metern im Wasser holten sie stückchenweise auf und paddelten auf Höhe des Alten Hafens an den „Pool-Boys“ Markus Burmeister und Stefan Lehmann auf der „Elektro Fritz“-Badeinsel vorbei. Für die Pool-Boys sprang Platz Zwei heraus. Sie spenden den mit 750 Euro dotierten Preis an die DLRG Rinteln. Bronze gab es für Martin Hager und Markus Frevert (Team „Wasserbüffel 1“, Badeinsel von „Fenster Schock“). Sie lassen das Preisgeld in Höhe von 500 Euro der Nordstadt-Kita zukommen.

Und da es trotz des Siegertreppchens und der ersten Plätze keine Verlierer gibt, nehmen alle Teilnehmer der Badeinsel-Regatta an einer Besichtigung der Gilde-Brauerei in Hannover teil, wurde nach der Siegerehrung bekanntgegeben.

Stephan und Dennis waren in diesem Jahr zum ersten Mal dabei und haben gleich den fünften Platz belegt und waren nach dem Zieleinlauf in Siegerstimmung.

Mehr Bilder von der Bodega Beach Club Badeinsel Regatta 2018 sehen Sie in unserer Galerie:

 


Related posts