Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

(Video) Grußwort des Bürgermeisters Thomas Priemer zu Weihnachten 2020 und zum Jahreswechsel 2020/21

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Die Stadtverwaltung hat Grußworte von Bürgermeister Thomas Priemer zum diesjährigen Weihnachtsfest und zum Jahreswechsel als Text und Videoansprache veröffentlicht:

Liebe Rintelnerinnen und Rintelner,

Bald ist Weihnachten! Wir nähern uns langsam dem Ende eines Jahres, das anders verlaufen ist, als wir es uns alle hätten vorstellen können. Ich hätte nicht gedacht, mich in meiner persönlichen Freizügigkeit, in meinen lieb gewordenen Gewohnheiten einschränken zu müssen wie in diesem Jahr. Und doch glaube ich, dass wir alle ein paar ganz besondere Momente in 2020 erlebt haben, an die wir uns zurückerinnern.

Egal ob wir mehr in die Natur rausgegangen sind, endlich ein bisschen extra Zeit mit den Kindern oder Enkelkindern verbracht oder ein neues Hobby begonnen haben – wir alle haben in 2020 neue Leidenschaften und Gewohnheiten entdeckt, einen neuen Blick auf das Wesentliche eröffnet bekommen.
Oder ganz anders-denken wir an diejenigen von uns, die schlecht geschlafen haben vor Ängsten, ihre Arbeit zu verlieren oder an die, die ihre Angehörigen nicht in Pflegeheimen besuchen konnten oder gar nur im kleinsten Familienkreis beisetzen konnten. Ich habe Freunde, denen es so ergangen ist.
Nehmen wir die Menschen, die die Zeit nutzten, um sich zu erholen vom Dauerstress, weil sie in Pflegeheimen oder in medizinischen Berufen Tag ein Tag aus gehen mussten. Jeder hat diese Zeit anders erlebt, jeder wird sein persönliches Resumee aus diesem Jahr ziehen. Nun steht Weihnachten vor der Tür, und auch diese Zeit wird, so viel lässt sich jetzt schon einmal sagen, anders sein.

Video: Grußwort des Bürgermeisters Thomas Priemer

Auf Weihnachtsfeiern mit Freunden und Kollegen oder Weihnachtsmarktbesuche werden wir verzichten müssen. Familienzusammenführungen werden eingeschränkt, Gastronomieschließungen, Sperrstunden und Beherbergungsverbote dämpfen unsere weihnachtliche Stimmung.

Wir sind traurig.

Doch gerade zur Advents- und Weihnachtszeit ist Zuversicht ganz besonders wichtig für einen friedlichen und gesunden Wechsel in das neue Jahr. Corona hat uns getroffen, aber auch gestärkt. Die Zeit der Feiertage ist auch dafür geschaffen, einmal innezuhalten und über die Werte des Lebens nachzudenken. Besinnliches und Fröhliches zu vereinen. Nachdenken über das, was war und ist und werden könnte, oder sollte. Aber auch loslassen und der Hoffnung und Zuversicht Raum geben.

Corona verlangt uns vieles ab. Die Fakten sind untrüglich und sie bedrücken uns. Das Virus zwingt uns, unseren Alltag und unsere Gewohnheiten zu verändern.

Die gute Nachricht ist aber: Wir haben es selbst in der Hand, wie wir als Gemeinschaft damit umgehen. Wir sollten uns zwar körperlich voneinander fernhalten, aber im übertragenen Sinne näher zusammenrücken. Denn nur wenn es uns gelingt, als Gesellschaft zusammenzubleiben – uns solidarisch zu verhalten, Rücksicht zu nehmen – können wir der Pandemie wirkungsvoll begegnen. Wir sollten auch aufhören, über das zu schimpfen, was möglicherweise nicht funktioniert. Es geht um möglichst gute, es geht nicht um perfekte Lösungen im Hier und Jetzt, denn die gibt es nicht!

Auch unsere junge Generation lernt dabei, dass unser bisheriges sorgloses Leben keine Selbstverständlichkeit ist. Der Umgang mit digitalen sozialen Medien mag routiniert sein, die wirkliche Welt sieht anders aus. Sie verlangt jetzt Vertrauen, Mut und Zuversicht. Dafür sind Tage der Ruhe und Besinnlichkeit notwendig. Auch dafür ist Weihnachten da.

Ich möchte Ihnen und Ihren Nächsten im Namen der Stadt Rinteln eine besinnliche Weihnachtszeit sowie einen optimistischen Start ins neue Jahr wünschen!

Möge das neue Jahr uns allen viel Kraft, Gesundheit und Freude schenken! Das größte Geschenk ist nicht immer das Schönste, in dieser Zeit ist das Schönste die Gesundheit.

Alles Gute für Sie!

Ihr

Thomas Priemer

Bürgermeister der Stadt Rinteln

Related posts